Seite wählen

    301 Weiterleitung: Ein Leitfaden rund um Weiterleitungen und Redirects

    von David Wagner | 17.03.2021 | SEO WIKI

    301 Weiterleitung erklärt in einem SEO Wiki
    Du stehst vor dem Problem, dass Du eine Seite Deiner Website auf eine andere URL weiterleiten musst, Du weißt aber nicht so richtig, worauf Du bei einer Weiterleitung achten sollst? Gibt es da überhaupt etwas zu beachten oder kannst Du der Seite auch einfach eine neue URL geben? Du bist bei der Recherche auf Begriffe wie htaccess, rewritecond oder rewriterules gestoßen und total verwirrt? Dann hole Dir einen Kaffee oder Tee und lass uns loslegen:

    Was ist eine 301 Weiterleitung?

    Wie der Name schon sagt, geht es beim Thema 301 Weiterleitung (auch 301-Redirect) darum, eine URL permanent auf eine andere URL umzuleiten. Das klingt jetzt erstmal einfach. Aber es gibt da schon ein paar Dinge, auf die Du bei der Weiterleitung einer Seite achten solltest.

    Machen wir ein Beispiel:

    Du verkaufst Katzenspielzeug über den Webshop Deiner Seite. Das heißt, Du hast für diesen Shop eine extra Seite angelegt (neben Deiner Startseite, Deiner Fimengeschichte, Kontaktdaten etc.) Die URL dieses Shops lautete bisher immer shop.katzenspielzeug.de. Du willst aber, dass Deine Kunden auf die neue Seite katzenspielzeug.de/shop weitergeleitet werden. Auch wenn Deine Kunden nicht wissen, dass Du eine neue Seite für Deinen Shop eingerichtet hast, sollen Sie dort landen. Ganz automatisch. Genau das ist das zentrale Thema der 301-Weiterleitung. Folgende Beispiele können auch ein Grund für eine Weiterleitung sein.

    Gründe für eine 301 Weiterleitung?

    • Änderung des Namens der Domain katzenspielzeug.de wird zu katzenspielzeug.de/shop (Beispiel von oben)
    • Du hast eine fehlerhafte URL, zB. Kratzenspielzeug.de entdecktauf der aber schon Content ist, der auf Goolge rankt
    • Du musst eine Seite oder ein Produkt löschen 
    • Du willst den Namen Deiner Domain ändern z.B zu besteskatzenspielzeug.de
    • Verschieben einer Seite in ein anderes Verzeichnis
    Fragen zu Local SEO?

    Warum solltest Du 301 Weiterleitungen verwenden?

    Jeder von uns ist schon einmal auf einer Fehlerseite gelandet (404). Und war enttäuscht, dass man nicht das gefunden hat, was man gesucht hat. Genau das passiert aber, wenn Du eine Seite einfach verschiebst oder löschst und keine Redirects von der alten Adresse einrichtest. Bestandskunden haben Deinen Shop möglicherweise in einem Lesezeichen gespeichert. Auch Google hat Deinen Shop schon indexiert. Möglicherweise hast Du den Link zu Deinem Shop auch in Social Media Profilen verlinkt und vergessen, diesen zu aktualisieren.

    Warum hilft eine 301 Weiterleitung auch Google?

    Richtest Du keine Weiterleitung ein, verschwindet Deine Seite auch für Google. Doch durch eine Weiterleitung versteht auch Google nach kurzer Zeit, dass Deine Seite noch existiert und nur einen neuen Namen o.Ä hat. Folglich taucht Deine Seite auch im Ranking wieder an der vorher bestehenden Stelle auf. Jetzt weißt du schonmal, wofür eine Weiterleitung gut und warum sie wichtig ist. Aber wie funktioniert diese Weiterleitung eigentlich? Und warum ist eine korrekte Weiterleitung wichtig für SEO und die Nutzerfreundlichkeit Deiner Seite? Du willst es wissen? Dann lies weiter.

    Wie funktioniert eine 301 Weiterleitung?

    Ab jetzt wird es etwas technisch. Denn wie Du diese Weiterleitung erstellen kannst hängt davon ab, auf welchem Webserver Deine Website läuft. Da gibt es viele. Apache, Nginx oder Windows-Server. Um nur die gängigsten Webserver zu nennen. Um hier eine Weiterleitung vorzunehmen, sollte man etwas tiefer in der Materie stecken. Wir wollen Dich mit Begriffen wie .htaccess, .htaccess-datei, rewritecond, rewriterules, http_host oder crawlern überfordern. Das haben auch die meisten Anbieter von Websiten erkannt und einfache Tools integriert, mit denen Du Deine URL’s mit ein paar Klicks umleitest. Du hast Dich sicher gleich gefragt, warum eigentlich redirect 301? Was hat es mit dieser Zahl auf sich? Allgemein nennt man diese Zahl auch den Status Code 3XX. Diese Statuscodes geben an, dass eine Seite temporär oder dauerhaft umgeleitet wurde. Die wichtigsten Status Codes sind:

     

    • 301 Weiterleitung–> die Weiterleitung wird dauerhaft eingerichtet
    • 302 Weiterleitung –> die Weiterleitung ist zeitlich begrenzt, temporär

    Unterschied zwischen 301 und 302 Weiterleitung

    Soll eine Seite nur für eine bestimmte Zeit verschoben werden, solltest Du eine 302-Weiterleitung vornehmen. Sagen wir, eine bestimmte Katzenangel Miau 1 aus Deinem Sortiment ist im Moment ausverkauft. Dann kannst Du Deine Kunden für diese Zeit auf die allgemeinte Kategorieseite Katzenangeln Miau weiterleiten. Ist Katzenangel Miau 1 wieder verfügbar, kannst Du Deine Kunden wieder auf die Produktseite schicken. In diesem Fall ist Dein Redirect also temporär. Es handelt sich um eine 302-Weiterleitung.  Entgegen früherer Meinungen wirkt sich eine solche Weiterleitung auch nicht negativ auf Dein PageRank (die Platzierung Deiner Seite auf Google) aus. Bei der 301-Weiterleitung schickst Du deine Kunden dauerhaft auf eine neue URL.

    Sobald Du eine Seite auf Deiner Website erstellst hast, wird diese Ziel-URL in einer Suchmaschine erfasst. Alle URLs Deiner Website werden gerankt. Sollte sich etwas an Deinen Produkten oder Inhalten der Website ändern und Du deswegen eine Seite verschieben, solltest Du eine Weiterleitung einrichten. Dabei unterscheidet man zwischen temporärer und permanenter Weiterleitung. Wobei die Permanente geläufiger ist. Löschst Du eine Seite, verschwindet diese auch im Ranking der Suchmaschine. Prüfe daher vorher gründlich, ob Du eine Seite wirklich löschen willst, oder ob eine der beiden Weiterleitungsmöglichkeiten nicht doch sinnvoller wäre.

    Jetzt mit Online Marketing durchstarten

    Nutze Online Marketing um Deine Zielgruppen zu erreichen und mit Deinem Unternehmen zu wachsen.

    SEO Rakete

    So setzt Du eine 301 Weiterleitung richtig ein

    Weiter oben haben wir bereits kurz zusammengefasst, in welchen Fällen ein 301-Redirect Sinn macht. Diese Übersicht sollte Dir zeigen, wo diese Redirects für Deine URLs zum Tragen kommen könnten. In diesem Abschnitt gehen wir auf die häufigsten Gründe für eine Weiterleitung noch etwas näher ein. Damit Du die 301 Redirects auch wirklich richtig einsetzen kannst.

    Dein Domain-Namen hat sich verändert

    Nehmen wir an, Deine Katzenangeln gehen voll durch die Decke. Bisher hattest Du eine Website und dazugehörige URLs, die auf die Endung .de lief. Weil du Deine Produkte ausschließlich national an den Mann gebracht hast. Jetzt willst Du expandieren und die Angeln international anbieten. In diesem Fall ist es ratsam, von.de auf .com zu wechseln. So richtest Du allein mit der Endung auf deiner Domain Dein Unternehmen internationaler aus. In diesem Fall musst Du aber auch alle bereits existierenden Seiten mit der alten Endung umziehen. So gehen bereits existierende Rankings nicht verloren. Das gleiche nicht natürlich auch, wenn Du Dich im Zuge der Neuausrichtung dafür entscheidest, Deinen Unternehmens -oder Markennamen zu ändern. Du änderst Deine Marke von Katzenspielzeug zu CatToys. Entsprechend wird sich auch Deine URL ändern. Auch in diesem Fall solltest Du bereits existierende Inhalte samt Dateien permanent auf die neue URL redirecten.

    www.katzenspielzeug.de wird zu www.cattoys.com

      Du änderst die Struktur Deiner Website

      Neben den Produkten in Deinem Shop schreibst Du außerdem noch einen Blog zum Thema Katzenhaltung, Ernährung, Do-It-Yourself-Spielzeuge etc. Zu Beginn Deines Blogs war nicht abzusehen, dass Deine Produkte und auch Blogeinträge so viele Käufer bzw. Leser haben werden. Daher hast Du beim Aufbau deiner Webstite nicht daran gedacht, dass der Blog mehrere Unterthemen behandeln könnte. Jetzt willst Du Deinen Lesern mehr Überblick verschaffen und ordnest Deine Seite neu. Dabei dürfen die bisherigen Inhalte und dazugehörige Dateien natürlich nicht verloren gehen. Ein 301-Redirect ist Pflicht.

      www.katzenspielzeug.de/blog/beitrag wird zu www.katzenspielzeug.de/blog/ernaehrung-katzen/beitrag

        Löschen einer Seite

        Du willst eine Seite löschen. Das kann mehrere Gründe haben. Ein Lieferant eines Katzenspielzeugs ist insolvent, das Produkt gibt es nicht mehr. Folglich musst Du dieses Produkt aus Deinem Sortiment nehmen und die Seite löschen. Sollte ein Kunde dieses Spielzeug in der Vergangenheit bei Dir erworben haben und zum Beispiel in seiner alten Bestellbestätigung auf den damaligen Link klicken, landet er auf einer Fehlerseite. Solltest Du keine Redirects eingerichtet haben. Besser wäre es also, wenn Du den Kunden zu einem vergleichbaren Artikel umleitest. Das gleiche gilt beispielsweise auch für Gewinnspiele, die bereits abgelaufen sind.

          Du willst Dein SEO Wissen vertiefen?

          SEO Blog der SEo Agentur

          SEO Blog

          Alles rund ums Online Marketing.

          > zum Blog

          SEO WIKI der SEO Agentur H&W

          SEO WIKI

          Alles rund ums Online Marketing.

          > zum Blog

          H&W//SEO-Agentur Podcast

          Podcast

          Online Marketing Podcast

          > zum Podcast

          So wirkt sich 301 Redirect auf Dein SEO aus

          In diesem Zusammenhang ist es wichtig, dass wir näher auf den Begriff PageRank eingehen. Das ist sozusagen der Wert Deiner Seite, den Google anhand der Qualität deiner URL’s bzw. Links festlegt. Je höher dieser Wert, desto besser ist also auch Dein allgemeines Ranking in der Suchmaschine. Früher, also vor 2016, war es tatsächlich so, dass man durch die weitergeleiteten Seiten beim PageRank Werte verloren hat. Heute ist das nicht mehr so. Du musst Dir also keine Sorgen machen, dass Dein bereits gewonnenes Ranking einer Seite verloren geht, wenn du diese „umziehst“. Schon nach kurzer Zeit erkennt Google, dass eine URL nur umgezogen ist um aktualisiert diese. Gerade deswegen ist es wichtig, dass Du eine Seite nicht einfach löschst (wenn es nicht wirklich notwendig ist). In diesem Fall verlierst Du nämlich Dein Ranking dieser Seite.

          Zusammenfassung: 301 Weiterleitung

          Eine 301-Weiterleitung ist eine sinnvolle Sache, wenn Du nicht willst, dass bereits erstellte Inhalte verloren gehen. Oder wenn Du ein Produkt nicht mehr im Angebot hast, aber nicht willst, dass frühere Käufer dieses Produkts bei der Recherche in einer Sackgasse landen. Prüfe vor dem Löschen einer Seite immer erst, ob es eine sinnvolle Alternative auf Deiner Seite dazu gibt. Richte dann ein Redirect ein. Mache Dir Gedanken, ob die Weiterleitung temporär oder permanent sein soll. Wenn Du dir vorher alles gründlich überlegst und strukturiert arbeitest, solltest Du nicht im Ranking fallen.

          Ein sehr attraktiver Copywriter von H&W (nicht)

          Timo Schnalzger

          SEO//CONTENT MARKETING
          Timo war schon in der Schule begeistert von der Literatur und vom Schreiben. Auf der Suche nach einem mathefreien Studiengang geriet er an die Germanistik. Dort entdeckte er seine Liebe zum detaillierten Arbeiten an und mit Texten. Erste Gehversuche mit kreativem Schreiben und Social-Media-Content unternahm er in seiner Zeit als ehrenamtliches Mitglied der studentischen Fachschaft. Jetzt kombiniert er alle diese Interessen und Fähigkeiten als Copywriter bei H&W.

          Lust was zu lernen? Hier findest Du weiter Inhalte: