Seite wählen

    Local SEO: Lokale Sichtbarkeit für Dein Unternehmen erzeugen!

    von Laura Werner | Mar 03, 2021 | SEO Basics

    Local SEO richtig umsetzen

    Du hast ein Unternehmen und möchtest, dass Leute aus Deiner Umgebung Dich bei der Google-Suche finden? Dann solltest Du Dich mit dem Thema Local SEO beschäftigen. Wie lokale Suchmaschinenoptimierung funktioniert und was Du dabei beachten solltest? Das erklären wir Dir hier:

    Was ist Local SEO?

    Keine Angst. Um Local SEO richtig zu machen, musst Du kein SEO Profi sein. Das gleich mal vorweg. Es gilt lediglich, ein paar Dinge zu beachten. Welche das genau sind? Dazu kommen wir gleich.

    SEO. Das steht für Search Engine Optimization. Auf Deutsch: Suchmaschinenoptimierung. Wie funktioniert das Ganze vereinfacht ausgedrückt? Du gibst einen Suchbegriff in die Suchmaschine ein, das sog. Keyword. Dann bekommst Du in sekundenschnelle passende Treffer für Deine Suchanfrage. Mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit schaust Du Dir die Seiten an die unter den ersten 3-5 Plätzen gerankt werden. Doch warum werden diese Websites als erstes in den Suchergebnissen angezeigt? Um diese Frage dreht sich im Prinzip der gesamte Bereich der Suchmaschinenoptimierung.

      Local SEO Suchergebnisse in den SERPs

      Doch in diesem Beitrag geht es um die Optimierung Deiner Website für lokale bzw. regionale Kundengruppen. Man spricht auch von lokaler Optimierung oder Local SEO. Du möchtest erreichen, dass Dein Unternehmen das z.B. ein lokales Ladengeschäft oder Restaurant im Internet sichtbar wird. Wenn sich User im Netz informieren wo es einen Friseur, Restaurant oder Fitnessstudio in ihrer Nähe gibt, willst Du mit Deinem Unternehmen auftauchen und den User auf Dich aufmerksam machen.

      Grundsätzlich gibt es hierfür vier Möglichkeiten: organische Suchanzeigen, bezahlte Suchanzeigen (z.B. Google Ads), Google Maps und lokale Suchergebnisse. Organisch heißt übrigens nichts anderes, als das die Platzierung dieses Suchergebnissen nicht bezahlt wurde, sondern auf natürliche Weise generiert wurde. Diese lokalen Suchergebnisse haben eine Besonderheit: Bei der Google-Suche werden dem User, natürlich abhängig von der Suchanfrage, auch regionale Treffer angezeigt. Diese werden in den sog. Local Packs von Google ausgespielt. Wie das funktioniert? Die Suchmaschine orientiert sich am Standort des Nutzers oder dessen spezifischer lokaler Suchanfrage (z.B. Restaurant Stuttgart Stadtmitte).

      Nutze die Möglichkeiten und werde für Deine Zielgruppe lokal sichtbar

      Dadurch hast Du als regionales Unternehmen die Möglichkeit, für diese Nutzer sichtbar zu werden auch wenn Deine Website gar nicht wirklich für den eingegebenen Suchbegriff in den organischen Suchergebnissen rankt. So kannst Du potenzielle Kunden gewinnen, indem Du diese auf Dein Unternehmen aufmerksam machst. Du willst, dass man DICH und nicht Deine Konkurrenz in den Local Packs findet? Dann solltest Du unbedingt mit der lokalen Suchmaschinenoptimierung (Local SEO) beginnen.

        Local Pack in den Local SEO Ergebnissen

        Darum ist Local SEO auch für Dein Unternehmen wichtig

        Wie wichtig es ist, dass Du Deine Suchpräsenz regional und lokal optimierst zeigen folgende Statistiken:

        • 30% der mobilen Suchanfragen beziehen sich auf den Standort beziehen.
        • 76% der Nutzer besuchen ein Geschäft innerhalb eines Tages, nachdem sie mit ihrem Smartphone nach einem Geschäft in ihrer Nähe gesucht haben. 
        • 28% dieser Suchanfragen führen zu einem Kauf. 
        • 54% wollen durch ihre Suche Öffnungszeiten oder Wegbeschreibungen zu einem örtlichen Geschäft herausfinden.
        • ca. 45% weltweit kaufen eine Ware zwar online, holen sie aber im Geschäft ab.
        • „Wo kauft man“ und „In der Nähe“ sind Suchanfragen, die zwischen 2017 und 2019 um 200% gestiegen sind.
        • Suchanfragen wie „Geschäfte in meiner Nähe geöffnet“ haben im selben Zeitraum um 250% zugenommen.
        • Genauso verhält es sich mit Suchanfragen wie „zu verkaufen“ + „in meiner Nähe“.

        Quellen: Think With Google und FreshChalk

        Statistik zu lokaler Suchamschinenoptimierung

        Stell Dir also vor, Du hast Dein Unternehmen nicht für die lokale Suche optimiert. Dann gehen Dir all diese Vorteile flöten. Dabei ist es eigentlich gar nicht so schwer, Dein Unternehmen, sei es ein Restaurant, eine Werkstatt oder ein Dienstleister, für diese Nutzer sichtbar zu machen. Wir zeigen Dir jetzt Schritt für Schritt, wie lokales SEO funktioniert.

        Du willst Dein Wissen vertiefen?

        Du suchst weitere Inhalte? Dann schau doch mal in folgende Bereiche:

        2

        SEO Blog

        > zum Blog
        6

        SEO Podcast

        > zum Podcast

        SEO Wiki

        > zur Wiki

        Maßnahmen für Dein Local SEO

        Sehr viele Nutzer suchen im Internet nach einem Unternehmen in ihrer Nähe. Und das regelmäßig. Die meisten davon suchen mit ihrem Smartphone. Es ist also extrem wichtig, dass Deine Website für die mobile Ansicht optimiert ist. Mittlerweile sieht das auch Google so und bewertet Websites nur noch nach Ihrem mobilen Erscheinungsbild. Mache also Deine Website für die mobile Darstellung fit! Doch es sind weitere Schritte notwendig, dass auch Dein Unternehmen bei lokalen Suchanfragen in Zukunft angezeigt wird. Wir empfehlen Dir die folgenden Maßnahmen:

          Google My Business

          Im Grunde ist Google MBusiness (GMB) nichts anderes als Google Maps und Branchenbuch in einem. Gehen wir ein paar Jahre zurück. Hat man früher über Google z.B nach einem Restaurant in der Nähe gesucht, bekam man lediglich „normale“ Google-Treffer (SERP’s) angezeigt. Details wie Öffnungszeiten, Speisekarten oder Telefonnummern musste man sich mühsam aus dem Fließtext erschließen oder erst die Website des Unternehmens anklicken. Heute sieht das ganz anders aus. Wir zeigen Dir das mal am Bespiel:

            Lokale Suche SEO Optimierung

            Der Unterschied ist deutlich. Du siehst alles, was Du über uns wissen musst. Wann wir offen haben, wie Du uns erreichen kannst. Und wie Du zu uns findest. Das Local Pack besteht meistens aus einem Ausschnitt von Google Maps und drei weiteren Google My Business Einträgen, die unter anderem nach Bewertungen von Usern sortiert werden. Erst danach kommen die organischen Suchergebnisse. 

            Spätestens jetzt solltest Du erkennen, wie wichtig ein Eintrag in Google My Business für Dein Unternehmen und lokales SEO sein kann. Neben der fast nicht zu übersehenden Platzierung dieser Eintragung hat Google My Business noch einen weiteren Vorteil. Die vorhin schon erwähnten Bewertungen.

            Bewertungen mit Google My Business

            Jeder, der sich heutzutage nach einem Produkt oder einer Dienstleistung erkundigt, schaut in die Bewertungen. Ob eine Kaufentscheidung getroffen wird, entscheidet sich oft hier. Durch einen Eintrag bei Google My Business ermöglichst Du all deinen Kunden, eine Bewertung über Dein Unternehmen zu schreiben. Das ist enorm wichtig. Denn bekommt Dein Unternehmen viele positive Bewertungen, wirst du nicht nur weiter oben in den Local Packs angezeigt sondern schaffst außerdem ein enormes Vertrauen bei Deinen Kunden. Natürlich können sich positive Bewertungen auch auf das Ranking Deiner gesamten Seite in den SERPs (Suchergebnissen) positiv auswirken.

            Und sollte es mal einen negativen Kommentar geben. Auf keinen Fall löschen. Geh auf das negative Kommentar ein, frag den Kunden, warum er nicht zufrieden war. Gehe hier proaktiv auf diesen Kunden ein und zeige so anderen Usern, dass Dir das Feedback Deiner Kunden sehr wichtig ist. 

            Im Grunde kann man sagen, dass diese Bewertungen moderne Mundpropaganda sind. Finden die Nutzer Dein Unternehmen toll, spricht sich das herum. Und immer mehr Nutzer entdecken den Mehrwert Deines Unternehmens und landen auf Deiner Seite. Bitte deine Nutzer aktiv, Dein Unternehmen zu bewerten. Antworte auf Fragen und Anregungen deiner Kunden. Dann fühlen sie sich verstanden.

            Bewertungen über Google my Business abgeben

            Kleiner Tipp am Rande:
            Du kannst in Deinem Google my Business Konto einen direkten Link zu Deinen Bewertungen generieren. Diesen kannst Du dann direkt an Deine Kunden ausspielen und machst es Ihnen so sehr einfach Dich zu bewerten. Denn wenn die Kunden Dich erst suchen müssen, wirst Du viele bereitwillige Kunden verlieren, weil Ihnen der Vorgang zu umständlich ist. Halte nach dem folgenden Snippet in deinem Account Ausschau:

            Link zu Bewertungen in Google erstellen

            So sollte Dein Google My Business aussehen

            • Fotos: Versuche Google My Business wie ein Branchebuch zu verstehen. Der erste Eindruck zählt. Arbeite daher nur mit ansprechenden Fotos. Kein Pixelbrei oder verwackelte Bilder. Das wirkt unprofessionell. Verwende natürlich nur Fotos, die du selbst gemacht hast oder machen lassen hast. Stichwort Urheberrecht. Sonst könntest Du Probleme bekommen.
            Bilder für Local SEO nutzen

            • Einzugsgebiet: Google My Business bietet dir außerdem die Möglichkeit, dein Einzugsgebiet zu definieren. Hast Du eine Tankstelle in Stuttgart macht es vielleicht nicht so viel Sinn, wenn auch User aus München dich finden. Für User aus dem nahegelegenen Tübingen sieht das schon wieder anders aus. Überleg‘ Dir vorher ganz genau, woher Deine Kunden kommen sollen. Und lege es dann in Google My Business fest.
            • Öffnungszeiten: Einer der wichtigsten Punkte sind Deine Öffnungszeiten. Die müssen unbedingt stimmen. Sonst hagelt es schnell schlechte Bewertungen. Denn es gibt nichts Ärgerlicheres, als vor verschlossenen Türen zu stehen.
            Google für Local SEO nutzen

            • Kontaktinformationen: Wie kann man Dein Unternehmen erreichen? 
            • Bewertungen: Hole Kundenmeinungen ein und schaffe ein umfangreiches positives Bewertungsprofil
            • Branche: Teile dein Unternehmen der richtigen Kategorie zu. Du kannst diese Kategorie mit einem Keyword herausfinden.
            Lokale Suchmaschinenoptimierung

            • Unternehmensbeschreibung: dafür hast du 750 Zeichen. Was macht Dein Unternehmen aus, was sind Deine Alleinstellungsmerkmale.
            • Poste was das Zeug hält: Du hast auch einen Blog? (dazu später mehr). Dann bietet dir Google My Business die Möglichkeit, diese Beiträge zu hinterlegen. So schaffst Du Vertrauen zum Kunden und hältst sie auf dem Laufenden.

            Generell gilt: Fülle alle Felder aus, die Dir zur Verfügung stehen. Achte dabei darauf, Dein Unternehmen nach außen hin professionell zu präsentieren. Dann sollte eigentlich nichts schief gehen.

            kurz, knapp & kompakt!

            Aboniere unseren Newsletter und erhalte:

            R

            Nur 1x monatlich

            Artikel, Podcasts & Videos

            e

            Tipps, Tricks & Checklisten

            Inhalte die weiterbringen

            Vimeo

            Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Vimeo.
            Mehr erfahren

            Video laden

            Social Media

            Optimalerweise hast Du eine Unternehmensseite auf Facebook, Instagram oder den Berufsnetzwerken Xing oder LinkedIn. Was das mit Local SEO zu tun hat? Ganz einfach. Nehmen wir an, Du veröffentlichst auf einem sozialen Netzwerk ein Angebot, Stellenanzeige oder eine Veranstaltung Deines Unternehmens. Z.B den Tag der offenen Tür, eine Jubiläumsfeier oder einen Schnuppertag für angehende Azubis.

            Sollte jemand genau auf der Suche nach diesem Angebot in Deiner Region sein, wird er vielleicht bei Dir fündig. Denn auch Posts auf sozialen Netzwerken (die öffentlich sind) werden manchmal von Google gerankt und erhöhen Deine Reichweite. Genau wie bei Google My Business solltest Du auch hier darauf achten, dass Deine Posts hochwertig und professionell sind.

            Deine Posts sind sozusagen deine Visitenkarte in der digitalen Welt. Grundsätzlich sorgt natürlich auch Deine Sichtbarkeit innerhalb der Sozialen Medien für lokale Sichtbarkeit. Daher solltest Du Dich auch regelmäßig damit beschäftigen. Das würde hier aber zu weit greifen und ist Teil eines anderen Beitrags. 

              Du willst mehr? Next Steps

              Bis hierhin waren das die Basics. Du hast Blut geleckt und willst tiefer in die Materie einsteigen? Kein Problem. Mit den folgenden drei Maßnahmen kannst du die lokale Auffindbarkeit in den Suchergebnissen und damit Dein Ranking erhöhen. Beachte dabei: Das alles passiert nicht von heute auf morgen. Um Deine Ergebnisse in den Suchergebnissen zu verbessern braucht es auch ein bisschen Geduld. Das wichtigste ist der Spaß an der Sache.

                Schreibe einen Blog mit relevanten Inhalten

                Wer gerne über relevante, lokale Themen schreiben will, dem legen wir einen eigenen Unternehmensblog ans Herz. Hier kannst Du als Experte Deinen Kunden relevante Inhalte vermitteln, stärkst Deine Autorität und kannst gleichzeitig Sichtbarkeit erzeugen. Es gilt hier aber eines zu beachten: Sei relevant und achte auf die Qualität Deiner Blogeinträge. Denn Google steht auf hochwertigen Content. Verzichte also auf Keyword Spamming und andere ausgediente SEO Methoden. Natürlich kannst Du Deine Texte auf Keywords optimieren, beschäftige aber unbedingt intensiver mit diesem Thema bevor du beginnst Inhalte zu erstellen. Wie Du hochwertige und optimierte Inhalte erstellst, kann Du hier lernen

                Hole Dir Inspiration und erstelle einen Redaktionsplan

                Du weißt nicht so richtig worüber Du schreiben sollst? Inspiration holen kannst Du dir ja zum Beispiel auf Messen oder lokalen Events, die thematischen Bezug zu Deinem Unternehmen haben. Berichte darüber. Und erzähle den Leuten dort auch von Deinem Blog. Dann verbreitet sich die gute Nachricht noch schneller. Bei der Konkurrenz vorbei zu schauen kann auch nicht schaden. Worüber schreiben die? Auf welche Themen nehmen sie Bezug? Und was würdest Du anders machen?

                Wenn Du die entsprechenden Themen gefunden hast, erstelle Dir einen Redaktionsplan um Deine Planung nicht aus dem Auge zu verlieren und die Fortschritte zu überwachen.

                Content Planung für Deine SEO Rankings

                Strukturiere Deine Überschriften

                Überschriften anpassen? Klingt erst einmal banal. Aber auch dieser kleine Kniff kann sich positiv auf Dein Ranking auswirken und vor allem sorgt er bei Deinen Usern für ein übersichtliches Erscheinungsbild.  Das erste, was jeder Nutzer Deiner Website sieht, ist die erste Überschrift.  Die nennt man H1. Vergib diese H1 nur einmal pro URL, dann ist die Gewichtung größer. Wenn Du Seiten für Local SEO optimierst, dann achte darauf, dass in dieser H1 folgendes enthalten ist: Name Deines Unternehmens, die Branche und die Stadt. So erfasst auch der Nutzer auf einen Blick, was er auf Deiner Website finden wird.

                Bleiben wir mal bei der Idee, dass Du einen Reifenhandel hast, dann solltest Du Deine Nutzer am besten so auf Deiner Website begrüßen: „Reifenhandel XY in Reutlingen“. Der User aber auch Google kann jetzt viel schneller erfassen, worum es geht und woher Dein Unternehmen kommt. Ein wichtiger Faktor für nicht nur für Dein lokales Ranking.

                Optimalerweise versiehst Du auch die weiteren Überschriften (H2,H3, H4 usw.) mit einem lokalen oder semantisch passenden Keyword. Mit diesen Überschriften kannst du Deiner Seite einen strukturierten Aufbau geben. Achte dabei darauf, dass Du die Reihenfolge einhältst.

                  Überschriften strukturieren

                  Local Citations für lokale Suchergebnisse nutzen

                  Ziemlich am Anfang dieses Artikels hast Du schon gelernt, wie wichtig es ist, einen Eintrag bei Google My Business zu haben. Da GmB eine Mischung aus Branchenbuch und Maps ist. Natürlich gibt es noch andere Online-Verzeichnisse, in die du Dein Unternehmen eintragen kannst – die Local Citations. Das steht für lokale Zitierung. Klingt hölzern. Heißt aber nicht mehr, als dass Dein Unternehmen mit Adresse und Telefonnummer etc. in einem lokalen Verzeichnis auftaucht. Dafür musst Du Dich dort eintragen. Achte darauf, immer die gleiche Schreibweise und Informationen zu verwenden. Außerdem müssen die Eintragungen dort natürlich Sinn machen und einen lokalen Bezug haben. Wenn Du Dein Unternehmen in Reutlingen in einem Branchenbuch in Kiel einträgst, ist das weniger zielführend. Am besten, Du hältst Dich bei diesen Branchenverzeichnissen an folgende bekannte Adressen, da sie deutschlandweit funktionieren und trotzdem auch lokale Relevanz haben können:

                  • gelbeseiten.de
                  • meinestadt.de
                  • yelp.de
                  • dasoertliche.de

                  Eintragungen in Branchenverzeichnissen haben definitiv nicht mehr die Relevanz die sie noch vor 10 Jahren hatten. Aber trotzdem stellen sie eine einfache Möglichkeit dar ein wenig die eigene Sichtbarkeit zu erhöhen. Sind wir ehrlich, der Aufwand hierfür ist minimal. 

                  Bewertungsportale und Verzeichnisse nutzen um Autorität und Vertrauen aufzubauen

                  Ein weiterer wichtiger Faktor ist natürlich die Bewertung. Auch das hast Du bei Google my Business oben schon einmal gelesen. Die meisten der Local Citations Portale bzw. Branchenverzeichnisse bieten ebenfalls Bewertungen an. Ein positives Bewertungsprofil wirkt sich auch hier positiv auf Deine Kunden aus. Nutze diese Funktionen als Teil Deiner lokalen Optimierung. Manchmal kannst Du diese Bewertungen auch auf Deiner Website einbinden. Dies schafft beim Kunden Vertrauen und Du erhöhst Deine Autorität.  

                    Wofür steht eigentlich NAP?

                    Ein Faktor Deiner Local SEO Kampagne ist es, in relevanten und bekannten Verzeichnissen eingetragen zu sein. Du hast zu diesem Thema recherchiert und stößt immer wieder auf die drei Buchstaben NAP? Mit Sicherheit. Die Bedeutung dahinter ist eigentlich ziemlich simpel. NAP steht für Name, Adress und Phone Number. Deine Unternehmensdaten also. Trage diese Daten unbedingt immer auf allen Kanälen ein. Und bleibe dabei strukturiert und einheitlich. Für Google sind diese Daten wichtig, da sie einen lokalen Bezug herstellen.

                    Halten wir fest: 

                    Du hast ein Unternehmen, dann brauchst Du einen Google My Business Account. Am besten trägst Du dein Unternehmen auch bei anderen, passenden Branchenverzeichnissen ein. Achte darauf, dass Deine NAP-Daten überall einheitlich sind. Lass Dein Unternehmen von Kunden bewerten. Interagiere mit deinen Kunden. Schreib einen Unternehmensblog und arbeite dabei, mit Keywords, die Bezug auf Deine Lokalität und Branche nehmen. Schaff Dir Accounts auf sozialen Netzwerken an. Und strukturiere deine Überschriften auf Deiner Website. Um Local SEO richtig zu machen, muss man kein Technik-Freak sein. Sondern einfach nur diese Punkte beachten. Viel Glück!

                    Du hast Fragen?

                    Dann lass uns persönlich sprechen. Wir helfen Dir bei allen Themen rund um Dein Online Marketing und stehen Dir als Partner zu Seite.

                    Fragen zu Local SEO?
                    Laura Werner

                    Laura Werner

                    Content Manager H&W//SEO Agentur

                    Texte und Bewegtbild waren schon immer Lauras Leidenschaft. Der Schritt des Studiums an der LMU München für Allgemeine Literaturwissenschaft folgte nach dem Abitur. Mit dem Literaturstudium konnte sie ihr Interesse am Bereich Texte aller Art abdecken. Nach dem Studium arbeitete Laura viele Jahre als TV-Redakteurin für Pro 7, Sat.1, dem ZDF etc. Als Online Marketing Managerin vereint sie ihre redaktionellen Kenntnisse mit der digitalen Welt.