Seite wählen

Mit Featured Snippets ganz nach oben in den SERPS

von Timo Schnalzger | 10.11.2021 | BLOG

Blogbeitrag zum Thema Featured Snippets

Featured Snippets erscheinen bei den SERPs ganz oben, der sog. Position. Sie scheinen daher ein tolles Mittel zu sein, um viel Traffic, eine hohe CTR und in Summe mehr Sichtbarkeit zu generieren. Doch werden Sie diesen Erwartungen auch gerecht? In diesem Artikel sehen wir uns zunächst an, was ein Featured Snippet ist, warum jeder es haben will und welche Tücken es mit sich bringt. Danach bekommst Du noch ein paar praktische Tipps.

Ein Featured Snipped ist ein Format in der Google-Suche, dass die kurze und kompakte Antwort auf die Suchanfrage in Form eines kurzen Textes, Bildes, Videos und weiteren Formaten noch über den organischen Suchergebnissen anzeigt. Diese Stellung vor den organischen Ergebnissen bezeichnet man als Position Null. Dem Nutzer soll damit eine möglichst schnelle Antwort auf seine Frage gegeben werden, ohne dass er überhaupt noch eine Website aufrufen muss. Den Text für das Featured Snippet kreiert Google aber nicht selbst, sondern zieht ihn von einer der relevanten Seiten aus den Suchergebnissen.

Featured Snippet in den Suchergebnissen

Durch seine hervorgehobene Stellung zieht das Featured Snippet natürlich besonders viel Aufmerksamkeit auf sich. Google zieht sich den Text für das Featured Snippet natürlich nicht ohne Verlinkung auf die Quelle aus der die Antworten stammen. Das bedeutet, dass jeder, der das Snippet anklickt auf die entsprechende Domain weitergeleitet wird. So gut wie jeder User, der mehr als nur die bloße Antwort auf seine Frage im Featured Snipped selbst lesen will, wird als erstes die Quelle aufrufen. Dadurch greift diese Website ungefähr 9 Prozent aller Klicks zu der entsprechenden Suchanfrage ab. Das erscheint nicht all zu viel, vergleichen mit den gut 26 Prozent, die das Ergebnis auf der regulären Position 1 bekommt. Diese 26 Prozent greift die Position 1 aber nur dann ab, wenn für die Suchanfrage kein Featured Snippet ausgespielt wird. Wird hingegen ein Featured Snippet angezeigt, fällt der Anteil der Position 1 an den Klicks auf 18 Prozent.

Das bedeutet: Wenn Du ohnehin schon auf Position Eins rankst, ist ein Featured Snippet für Dich nicht besonders interessant, denn Du bekommst schon durch die Platzierung auf der Suchergebnisseite gut ein Viertel aller Klicks zu der Suchanfrage. Wenn Du aber auf einem schlechteren Platz rankst, ist ein hervorgehobenes Snippet ein hervorragendes Instrument, um Deinen Konkurrenten auf Position 1 anzugreifen, indem Du einen Teil der Klickrate von ihm abziehst und sie auf Deine Website holst.

Was ist der Unterschied zwischen einem Featured Snippet und einem Rich Snippet?

Im Gegensatz zu einem Featured Snippet ist ein Rich Snippet (oder Rich Result, wie der neue Begriff zur besseren Unterscheidung eigentlich lautet) nicht an eine Suchanfrage gebunden, sondern an eine bestimmte URL, um über sie Auskünfte zu geben, die über die normale Meta Description hinausgehen. So erfährst Du zum Beispiel gleich, wie lange die Zubereitung des unter der fraglichen URL abrufbaren Rezepts ist. Oder anders ausgedrückt: Ein Featured Snippet beantwortet eine Suchanfrage direkt, ein Rich Snippet verrrät, was Dich bei einem bestimmten Suchergebnis erwartet. Darum steht das Rich Snippet auch nicht über den SERPs, sondern ist ein Teil der einzelnen Suchergebnisse.

Fragen zu Local SEO?

Doch Vorsicht! Ein hervorgehobenes Snippet bedeutet nicht immer zwangsläufig auch mehr Traffic. Da dem User die Antwort auf seine Frage kompakt und übersichtlich auf der SERP Seite dargestellt wird, hat er vielleicht gar kein Interesse mehr daran, sich die Quelle der Information anzusehen. Das ist besonders dann zu befürchten, wenn es sich bei der gesuchten Information um einen einfachen Fakt (z. B. die Höhe eines Bauwerks) handelt.

Manchmal zieht Google auch Informationen aus Websites um sie im Knowledge Graph zu verwenden. Davon hast Du aber in der Regel nicht viel, da die Informationen aus dem Knowledge Graph häufig in einer Infobos ausgespielt werden, die dafür berüchtigt ist, es mit den Quellenangaben nicht immer allzu genau zu nehmen.

Übersetzung als Featured Snippet

Nicht alle Suchanfragen von Nutzern eignen sich für ein Featured Snippet. Besonders nützlich ist es bei Fragen, die sich in wenigen kurzen Sätzen oder mit einer Zahl beantworten lassen, schwierige Fragen erfordern hingegen längere Inhalte, die in den klassischen Suchergebnissen angezeigt werden. Ein weiterer Faktor ist die Suchintention. Ein hervorgehobenes Snippet wird vor allem dann angezeigt, wenn Google glaubt, der User benötige eine prägnante Anleitung.

Hau Dir was auf die Ohren!

Lerne wie Du digitale Stratgien für Dich und Dein Unternehmen erfolgreich einsetzt. Hole Dir jede Menge Input für Deine Projekte im Online Marketing.

SEO Freelancer geht ab wie eine Bombe

Wie bei den Rich Snippets gibt es auch bei den Fetaured Snippets untrerschiedliche Arten, wir stellen Dir einige vor:

Das Text-Snippet

Das bei weitestem häufigste Featured Snippet ist ein kurzer Text von durchschnittlich 40 bis 50 Wörtern, der dem User kurz und bündig die Antwort auf seine Frage liefert. Klickt der User den Link zur Quelle an, wird ihm der im Snippet ausgespielte Text nochmal gelb markiert auf der entsprechenden Seite angezeigt und so vom Rest des Inhalts abgehoben.

Featured Snippets als Text

Tabellen und Listen als Featured Snippets

Manchmal entscheidet Google, dass bestimmte Fragen besser mit einer Liste oder Tabelle zu beantworten sind. Das ist zum Beispiel der Fall, wenn User nach einer Schritt-für-Schritt-Anleitung suchen, oder besser geasagt, wenn Google meint, das sei die beste Art, die Suchanfrage zu beantworten. Dabei erstellt Google die Listen bzw. Tabellen in der Regel selbst aus den vorliegenden Daten. Dazu mussen diese nicht mal als strukturierte Daten vorliegen.

Video Featured Snippets

Da Bildung von Bildschirm kommt und nicht von Buch (sonst hieße sie ja Buchung), spielt Google manchmal auch Videos als Featured Snippet aus, insbesondere dann, wenn User nach einer praktischen Anleitung suchen. Im Unterschied zum klassischen Karusell wird dabei immer nur ein Video angezeigt. Außerdem zeigt Google gleich an, wie lange die Beantwortung der gestellten Frage im Video ungefähr dauern wird (nicht zu verwechseln mit der Dauer des gesamten Videos; diese kann viel länger sein!). Als weitere Besonderheit startet das Video auch nicht am Anfang, sondern an der Stelle, an der der Nutzer seine Antwort bekommt.

Featured Snippets als Text

Jetzt mit Online Marketing durchstarten

Nutze Online Marketing um Deine Zielgruppen zu erreichen und mit Deinem Unternehmen zu wachsen.

SEO Rakete

Zwischenfazit

Du siehst schon an dieser kleinen Übersicht, dass Google sehr speziell entscheidet, welche Form des Featured Snippets ausgespielt werden soll bzw. ob überhaupt. Leider sind die exakten Kriterien nicht bekannt. Aber selbst wenn sie es wären, dann wäre noch immer nicht klar, von welcher Seite das Snippet kommen wird. Du kannst aber ein bisschen was dafür tun, um als Featured Snippet ausgespielt zu werden.

Genug Theorie, jetzt gehts in die Praxis. Nachdem Du Dir Dein Ranking in den Suchergebnissen eines oder mehrere Keywords angesehen hast, möchtest Du vielleicht versuchen, für diese ein Featured Snippet zu erobern. Das ist natürlich gar nicht so leicht, denn je nach Keyword trittst Du nicht nur gegen viele, sondern auch sehr starke Konkurrenten an, die schon gute Inhalte zum jeweilgen Thema bieten. Es gibt letzendlich auch kein Patentrezept, mit dem Du Dich auf jeden Fall durchsetzen wirst. Allerdings kannst Du mit einigen Tricks Deine Chancen auf ein Featured Snippet erhöhen.

Die richtigen Keywords

Zunächst solltest Du Dir überlegen, bei welchen Keywords Du überhaupt eine Chance haben könntest, Dich gegen Deine Konkurrenten durchzusetzen. Da bist Du besonders im Vorteil, wenn Du in einem sehr speziellen Bereich tätig bist, also zum Beispiel Spezialanlagen oder Maschinen herstellst. Je weniger Inhalte Du in den Suchergebnissen zu dem jeweiligen Thema finden kannst, desto besser stehen Deine Chancen. Doch Exklusivität allein ist nicht entscheidend. Auch wenn es auf ein Keyword oder eine Frage viel Konkurrenz gibt, kannst Du Dir einen Vorteil verschaffen.

Hoher Trust ist entscheident bei Featured Snippets

Das Featured Snippet steht noch über den organischen Suchergebnissen, das heißt, es ist die erste Antwort, die Du auf Deine Suchanfrage bekommst (abgesehen von der Werbung natürlich). Da will Google natürlich sicher sein, dass da kein Blödsinn steht. Darum bevorzug Google für das Featured Snippet Seiten mit besonders hohem Trust (Vertrauenswürdigkeit). Wie Du in unserem Blogbeitrag zu den 10 wichtigsten Rankingfaktoren vielleicht schon erfahren hast, ist es geheim, wie genau der Score für den Trust ermittelt wird, aber nach Ansicht der meisten SEO-Experten spielen hochwertige Backlinks dabei eine zentrale Rolle. Der Aufbau hochwertiger Backlinks ist also eine Grundvoraussetzung, um überhaupt für ein Featured Snippet in Frage zu kommen.

Mobilfreundlichkeit

Zwei drittel aller Suchanfragen an Google werden mittlerweile von mobilen Endgeräten aus gestellt. Drüber hinaus haben kurze und knappe Antworten wie sie das Featured Snippet bietet, natürlich vor allem unterwegs ihren Reiz. Dementsprechend wird die Mobilfreundlichkeit bzw. die mobile Optimierung als ein weiterer zentraler Faktor dafür angesehen, dass Google eine Seite als Quelle für ein Featured Snippet in Erwägung zieht. Optimiere Deine Website daher immer auf Mobilgeräte, indem Du zum Beispiel auf kurze Ladezeiten und eine angenehme Schriftgröße achtest.

Struktur

Wie schon erwähnt, zieht Google ein Featured Snippet nicht unbedingt aus strukturierten Daten. Dennoch erleichtern diese Google die Arbeit. Das trifft bei Featured Snippets natürlich insbesondere auf FAQ-Sections zu. Doch auch im normalen HTMl-Code ist ein Frage-Antwort-Aufbau hilfreich. (Was glaubst Du, warum dieser Blogartikel aussieht wie er aussieht?) Achte außerdem auf eine klare Strukturierung des Textes mit sinnvollen (Zwischen-) Überschriften. Auch kurze Sätze sind sinnvoll, denn sie sind für Google leichter zu verstehen und als Antwort zu verwenden.

Halte Dich nicht zu lange mit Featured Snippets auf!

Das Wichtigste ist aber: Mach Dir nicht all zu viele Gedanken, wenn es nicht klappt. Nur bei ca. 36 Prozent aller Suchanfragen erscheinen überhaupt Featured Snippets. Das heißt im Umkehrschluss, selbst wenn Du alle Tipps beherzigt hast und Du der Einzige bist, der die Frage beantwortet, liegt die Chance auf ein Featured Snippet nur bei etwa 1:2. Google ist eine Suchmaschine und Maschinen erkennen (noch) nicht immer, wann eine kurze Antwort möglich und für Nutzer sinvoll ist. Aber der Algorithmus wird immer schlauer. Vielleicht klappt es ja schon in einem halben Jahr.

Fragen zu Local SEO?

Featured Snippets sind ein Trend der Suchmaschinenoptimierung, der in letzter Zeit besondere Aufmerksamkeit erfahren hat. Das war und ist nicht unberechtigt, doch wie häufig bei Trends ist es wichtig, sich nicht einfach von der Euphorie mitreißen zu lassen. Wer in der organischen Suche eh schon ganz oben rankt, hat durch ein Featured Snippet keinen weitern Vorteil. Rankst Du aber für ein Suchergebnis eher schlecht, ist das Featured Snippet eine gute Möglichkeit, den Konkurrenten auf Position 1 anzugreifen. Jedoch ist durch die Platzierung auf Position Null noch kein signifikanter Anstieg des Traffic garantiert.

Um das eigene Ranking zu verbessern solltest Du Dich darum niemals auf Featured Snippets verlassen. Dafür werden sie zu selten und nach zu undurchsichtigen Kriterien ausgespielt. Dennoch ist eine Optimierung auf Featured Snippets immer eine gute Sache, denn damit wird Deine Website gleichzeitig immer auch für andere wichtige Rankingfaktoren wie beispielsweise Trust und Backlinks optimiert. Das trägt wiederum zur Verbesserung Deiner Sichtbarkeit, CTR usw. bei. Insofern kann man also durchaus behaupten, das Featured Snippets den Erwartungen, die in sie gesetzt werden, gerecht werden – wenn auch auf eher indirekte Art.

Timo Schnalzger

Timo Schnalzger

SEO//Content Marketing

Timo war schon in der Schule begeistert von der Literatur. Auf der Suche nach einem Studiengang geriet er an die Germanistik. Dort entdeckte er seine Liebe zum detaillierten Arbeiten an und mit Texten. Erste Gehversuche mit kreativem Schreiben unternahm er in seiner Zeit als Mitglied der studentischen Fachschaft. Jetzt kombiniert er alle diese Interessen und Fähigkeiten bei H&W.