[rank_math_breadcrumb]

Warum sollte Dein Unternehmen auf Videomarketing setzen?

von Timo Schnalzger

 | 

09.06.2022

 | 

SEO Blog

Titelbild Wiki 404 Fehler

Videomarketing hat viele Vorteile, doch bis vor wenigen Jahren war das Bewegtbild die exklusive Sphäre professioneller Produktionsfirmen. Die Filmproduktionen waren hochwertig, professionell und teuer. Ihr Niveau entsprach dem, was die Zuschauer aus Kino und Fernsehen gewohnt waren. Dementsprechend war Videomarketing die Domäne großer Konzerne mit einem entsprechenden Budget. Dies änderte sich mit dem Aufkommen der neuen Videoplattformen im Internet. Auf ihnen begeistern Amateure und Halbprofis Millionen von Nutzern.

Grafik zur Bedeutung von Authentizität beim Videomarketing

Hierin liegen viele Chancen für kleine und mittlere Unternehmen. Marketing mit Onlinevideos kann, auch dank des technischen Fortschritts, heute auch mit kleinen Budgets umgesetzt werden, ohne dass die Qualität der Videos leidet. Zugleich kannst Du Dich mit ehrlichem, authentischem Content von den sterilen Hochglanzproduktionen großer Mitbewerber abheben. Gerade kleine und mittlere Unternehmen zeichnen sich durch große Vertrautheit unter den Mitarbeitern und mit den Kunden aus. Das ist ein Vorzug, der sich mit einem Video besonders gut vermitteln lässt. Doch Video Marketing hat noch viele weitere Vorteile.

Vorteile des Videomarketings

Lohnt sich der Aufwand für ein Marketingvideo überhaupt? Diese Frage lässt sich leicht beantworten: Ja. Dazu nur ein paar Zahlen. Nutzer verbringen jede Woche ca. 16 Stunden damit Videoinhalte online zu schauen. Genug Zeit also, um sie zu erreichen. Zahlreiche Studien belegen die positiven Effekte von Online Videomarketing:

  • Der durchschnittliche Zuschauer behält 95 % der Informationen, die ihm in einem Video präsentiert werden, im Gegensatz zu nur 10 % aus einem Text.
  • 72 % der User informieren sich über ein Produkt lieber mit einem Video als mit Text, Graphiken usw.
  • Wenn User ein Video zu einem Produkt in Deinem Onlineshop angesehen haben, ist die Wahrscheinlichkeit, dass sie sich für einen Kauf entscheiden um 64 % höher.
Grafik zu Erinnerungsvermögen bei Online Marketing Video

Wir könnten an dieser Stelle noch viel mehr Zahlen präsentieren, doch das Ergebnis ist immer gleich: User lieben Videos. Warum? Dafür gibt es verschiedene Gründe.

// Du willst Dein Wissen vertiefen?

SEO Blog der SEo Agentur

Blog

Alles rund ums Online Marketing.

> zum Blog

SEO WIKI der SEO Agentur H&W

SEO WIKI

Unser Online Marketing Glossar.

> zur WIKI

H&W//SEO-Agentur Podcast

Podcast

Online Marketing Podcast

> zum Podcast

Hochwertige Inhalte statt nerviger Werbespots

Was machst Du, wenn im Fernsehen Werbung läuft? Schaust Du sie Dir an und denkst: „Das brauchen wir in der Firma!“ oder zappst Du auf einen anderen Kanal? Stehst Du auf und holst Dir was zu essen? Wahrscheinlich machst Du eher letzteres (falls Du überhaupt noch klassisch fernsiehst). Im Online-Videomarketing weiß man um dieses Verhalten und geht darum anders vor. Statt den Zuschauer mit inhaltsleeren Phrasen und dubiosen Versprechungen zu bombardieren, setzt Video Marketing darauf, durch hochwertigen, kreativen Content einen echten Mehrwert für den Nutzer zu kreieren, seine Aufmerksamkeit zu gewinnen und ein Vertrauensverhältnis zum Unternehmen aufzubauen.

Persönliche Bindung durch Online Video Marketing

Machen wir uns nichts vor: Sich online zu informieren oder einzukaufen ist so persönlich wie einen Fahrschein am Automaten zu ziehen. Es gibt keine Verkäufer, keine wirkliche Beratung, Du kannst die Produkte nicht anfassen. Genau hier liegt das große Potenzial des Video Marketings. Ein Produktvideo vermittelt Informationen, Tipps und Anwendungsbeispiele wie in einem realen Verkaufsgespräch, es zeigt Dich, Dein Unternehmen oder einen Deiner Mitarbeiter und durchbricht somit die Anonymität des Internets. Gleiches gilt für ein Recruiting Video, in dem Deine Mitarbeiter sich und ihren Arbeitsplatz vorstellen. So wird aus einer anonymen Stellenanzeige ein Portrait Deines Mitarbeiters. Das schafft Vertrauen.

Komplizierte Dinge einfach erklärt

Du bist ein absoluter Spezialist auf Deinem Gebiet? Du stellst etwas her, von dem die meisten Menschen noch nie gehört haben? Das ist schonmal gut. Doch es ist nur die halbe Miete. Um Dein Produkt oder Deine Dienstleistung zu verkaufen, müssen sie Deine Kunden auch verstehen. Du musst ihnen klar machen, wie etwas funktioniert, wie sie es einsetzen können und was Dich bei seiner Herstellung von allen anderen abhebt. Das gelingt besser mit kurzen, unterhaltsamen Erklärvideos als mit einem ellenlangen Text.

Videomarketing ist interaktiv

Im Gegensatz zu klassischen Outbound Marketingstrategien wie TV-Spots werden Zuschauer beim Onlinevideomarketing nicht nur berieselt, sondern können mit Dir in Interaktion treten. Über die Kommentarfunktionen der Videoplattformen können Dir Nutzer Feedback geben und Fragen stellen, sie können das Video teilen und so zu seiner Verbreitung beitragen. Dadurch wird Dein Video vielleicht nicht gleich viral gehen, aber Du erreichst ganz organisch mehr User und kannst sie über einen Link in der Videobeschreibung gleich auf Deine Website bringen.

Videomarketing funktioniert unabhängig von der Branche

Studien haben gezeigt, dass die genannten Vorteile unabhängig von der Branche sind. Egal ob Du Haushaltsgeräte, Bücher oder Reisen an Endverbraucher verkaufst oder dich mit hochspezialisierten Services oder Produkten an Kunden aus dem B2B Bereich richtest, Online-Videomarketing erreicht Deine Nutzer auf einer emotionalen Ebene, verbessert die Anzahl der Conversions und erhöht den Traffic und die Verweildauer auf Deiner Website. Branchenübergreifend setzten bereits 81 % aller Unternehmen auf Videos als erfolgreiches Marketinginstrument.

Halten wir fest

Online Video Marketing ist keinesfalls nur ein kurzlebiger Trend. Seine Vorzüge liegen vielmehr darin, dass es Bedürfnisse der menschlichen Psyche wie Nähe zum Gegenüber oder visuelle Reize im Internet befriedigt. Diese Bedürfnisse sind naturgegeben und somit unabhängig davon, ob es sich um einen B2B- oder B2C-Nutzer handelt. Das schlägt sich, wie wir gesehen haben, wirtschaftlich in konkret messbaren Zahlen nieder.

Jetzt mit Online Marketing durchstarten.

Steigere Deine Performance durch mehr Sichtbarkeit und Vertrauen in Deine Brand.

Kann ich Video-Marketing selber machen?

Prinzipiell ja. Durch den rasanten technischen Fortschritt im dem Bereich, gibt es heute zahlreiche Geräte und Softwares, die für Anfänger geeignet und schon für kleines Geld zu haben sind, aber dennoch ein recht professionell wirkendes Ergebnis liefern. Haupthindernis für den Einstieg kleiner Unternehmen in den Videomarketing-Bereich sind heute nicht mehr die Technik oder die Software, sondern die eigenen Zweifel. „Ich habe noch nie einen Film gedreht. Kann ich das überhaupt?“ Diese Frage hat sich Alfred Hitchcock vor 1925 wahrscheinlich auch gestellt. Doch hätte er es nicht versucht, hätten wir heute zahlreiche Filmklassiker nicht. Trau Dich einfach und probier‘ es aus! Mit unseren Tipps ist es nicht schwer.

Unverzichtbar im Video Marketing: der Plan

Der Held in jedem Film hat einen, der Bösewicht auch, doch vor allem die Leute hinter der Kamera brauchen ihn: einen Plan. Damit ist kein fertiges Skript, kein Drehbuch mit allen Dialogen gemeint, sondern eine grundlegende Strategie, die Du mit Deinen Videos verfolgst. Mach Dir vor dem Videodreh ein paar grundlegende Gedanken, damit Du die folgenden Fragen für Dich beantworten kannst.

Roadmap zur Erstellung eines Online Marketing Videos

Wer ist mein Ziel und was ist meine Zielgruppe?

Zuerst solltest Du Dir darüber klar werden, was das Ziel Deines Videos ist. Willst Du Dein Unternehmen vorstellen, Deine Markenbekanntheit erhöhen, ein Verhältnis zum Nutzer aufbauen oder gleich neue Mitarbeiter gewinnen oder ein Produkt verkaufen (wobei die letzten beiden Dinge leichter werden, wenn Du zunächst die drei ersten Dinge machst)? Das bestimmt im Wesentlichen, welche Art von Video Du drehen solltest.

Vieles hängt auch von Deiner Zielgruppe ab. Zuerst musst Du Dich natürlich fragen, welche Interessen Deine Zielgruppe hat. Wollen diese Nutzer Dein Unternehmen kennenlernen oder wissen, wie man Deine Produkte richtig wartet? Was fragen Dich die Kunden im realen Leben am häufigsten? Wenn Du diese Fragen beantwortet hast, kläre als nächstes, wo Deine Zielgruppe Videos schaut. Wenn Du Dich an B2B-Kunden wendest, werden diese wohl vor allem Deine Website besuchen. Deine Videos sollten also dort zu sehen sein. Endverbraucher wirst Du eher über Soziale Netzwerke erreichen – je nach Alter bei TikTok, Instagram oder Facebook. Bei YouTube wirst Du alle Altersklassen erreichen, jedoch ist dafür in fast allen Bereichen die Konkurrenz mehr oder weniger groß.

Tabelle Vergleich Instagram YouTube im Videomarketing

Für welche Plattform drehe ich mein Video?

Die Auswahl der Plattform richtet sich wie gezeigt also primär nach Deiner Zielgruppe, doch sie hat auch Folgen für die Gestaltung Deines Videos. Unterschiedliche Plattformen sprechen verschiedene Altersgruppen an, bieten jedoch auch stark variierende Voraussetzungen für die Präsentation Deiner Videos. Dies betrifft vor allem die Länge und das Format. Hier nur eine Übersicht über die drei, die wir für die wichtigsten halten.

YouTube

Der Klassiker unter den Videoportalen im Internet und überdies die zweitbeliebteste Website der Welt überhaupt, gleich nach Google. Jeder kennt YouTube und jeden Tag sehen alle Nutzer zusammen über eine Milliarde Stunden an YouTube-Videos. Das bedeutet Millionen Gelegenheiten, potenzielle neue Kunden und Geschäftspartner Deines Unternehmens anzusprechen. Bei YouTube ist das klassische 4:3-Querformat Standard. Die maximale Länge eines Videos beträgt 12 Stunden, also weit mehr als in der Praxis relevant ist. Du kannst YouTube-Videos auch auf Deiner Website einbinden.

Ein Laptop mit YouTube als Plattform für Online Marketing Video

Instagram

Instagram hat mit Bildern angefangen, bietet heute jedoch auch vielfältige Möglichkeiten, Videocontent einzubinden. Im Feed selbst erreichst Du wahrscheinlich immer noch die meisten User und kannst Deine Botschaft in 60 Sekunden an den Mann bringen. Ideal für knappe, pointierte Botschaften oder für’s Recruiting. Beim neuen IGTV kannst Du Videos bis zu 60 Minuten länge hochladen, allerdings solltest Du Dich fragen, ob wirklich jemand auf Instagram so lange beim gleichen Video bleibt. Bedingt durch die Ausrichtung der Handy-App auf’s Hochformat sind Videos ebenfalls hochformatig oder annähernd quadratisch.

Deine Website

Hier bist Du natürlich Herr im eigenen Haus und kannst theoretisch machen, was Du möchtest. Es kann sehr sinnvoll sein, die Videos von Deiner Website parallel auf Deinem eigenen Kanal bei YouTube zu zeigen, um eine höhere Reichweite zu erreichen. Egal wie Du Dich entscheidest, bedenke immer, dass User sich sehr stark an bestimmte Konventionen gewöhnt haben. Vertrautheit schafft Vertrauen, darum werden sich User ein Video eher bis zu Ende aufmerksam ansehen, wenn es sich Aufbau und Inhalt an vertrauten Vorbildern orientieren. Welche Arten von Online Marketing Videos Dir als Vorbild dienen können, erfährst Du im nächsten Abschnitt.

Laptop Internetseite mit eingebettetem Online Marketing Video

Jetzt mit Online Marketing durchstarten

Nutze Online Marketing um Deine Zielgruppen zu erreichen und mit Deinem Unternehmen zu wachsen.

SEO Rakete

Welche Art von Online Marketing Video soll ich drehen?

Schauen wir uns nun ein paar Arten von Onlinemarketing-Videos näher an. Wichtig hierbei sind vorab zwei Dinge: Die Aufzählung ist nicht abschließend, sondern geht nur auf die bekanntesten und erfolgreichsten Formate ein. Außerdem handelt es sich bei den meisten Filmarten nicht um reine Online Marketing Formate. Ein Recruiting Video kann meist 1:1 auf einer Ausbildungsmesse auf einem Bildschirm in Dauerschleife laufen und Dein Imagefilm kann selbstverständlich auch in einem Konferenzsaal in Deinem Unternehmen gezeigt werden. Wir konzentrieren uns hier aber auf die Aspekte, die für das Onlinemarketing relevant sind.

Imagefilm

Der Imagefilm ist das klassische Marketing Video. Er stellt Dein Unternehmen mit seinen Werten, seiner Firmenkultur und seinen Produkten dar und vermittelt auf diese Weise ein bestimmtes Bild davon. Imagefilme müssen sehr professionell produziert sein um zu wirken und sind dementsprechend aufwändig und teuer. Auch eignen sie sich wegen ihrer Länge nicht für die meisten Social-Media-Plattformen. Bitte mach, wenn Du Dein erstes Video planst, nicht den Fehler und versuche die Imagefilme großer Konzerne zu imitieren. Die Leute, die in den Marketing-Abteilungen dieser Konzerne arbeiten, sind nicht dumm. Sie würden nicht mehrere Tausend Euro für einen professionellen Imagefilm ausgeben, wenn sie ihn auch selber mit dem Handy drehen könnten. Bleib lieber authentisch.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Produktvideo

Produktvideos stellen ein Produkt oder eine Dienstleistung vor – das ist klar. Nicht so klar ist häufig, wie das Produkt am besten vorgestellt wird. Leider sieht man immer noch häufig kurze Videos, die ein Produkt einfach kommentarlos in einer einzigen Kamerafahrt von allen Seiten abfilmen. Das bringt dem Zuschauer aber keinen Mehrwert zu ein paar Bildern oder einer 360-Grad-Ansicht. Besser ist es, wenn einer Deiner Mitarbeiter das Produkt vorstellt und seine Vorteile und die Anwendung erklärt. Das kommt der Beratung durch einen realen Kundenberater in einem klassischen Verkaufsgespräch schon recht nah. Vielleicht kannst Du auch einen Deiner Kunden dafür gewinnen, dass er anderen Leuten erzählt, warum er gerade auf Deine Produkte vertraut.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Erklärvideo

Ein Erklärvideo versucht, dem User einen komplexen Vorgang verständlich zu vermitteln. Das können die Vorgänge in einem Kernreaktor sein oder die Funktionsweise einer Turbine. Dabei kommen meist Animationen zum Einsatz. Bei Erklärvideos geht es nicht um Verkauf oder Selbstpräsentation, sondern vor allem darum, durch gute, aussagekräftige Inhalte ein tiefergehendes Verständnis eines Sachverhaltes beim User zu fördern und sein Vertrauen zu gewinnen, indem Du die Anonymität des Internets durchbrichst und Kompetenz vermittelst.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Tutorialvideo

Eine Sonderform dieses Videotyps ist das Tutorial. Das ist ein Erklärvideo mit Fokus auf dem Erwerb praktisch anwendbaren Wissens. Der User, der ein Tutorial schaut, ist weniger an theoretischen Erklärungen interessiert, sondern möchte einen konkreten Rat, zum Beispiel wie er die Zündkerze an seinem Auto wechselt oder seine Küchenmesser richtig nachschärft. Die Antwort auf diese Frage lässt sich natürlich mit der Empfehlung eines hilfreichen Produkts verbinden.

Recruiting Videos

Recruiting Videos dienen der Gewinnung neuer Azubis und Mitarbeiter. Sie zeigen die Aufgaben des künftigen Kollegen und den neuen Arbeitsplatz. Sie vermitteln aber auch ein allgemeines Bild von Deinem Unternehmen als Arbeitgeber. Dazu ist es vor allem wichtig, potentiellen Bewerbern eine Identifikationsmöglichkeit zu geben. Wenn Du Dein Unternehmen in einem perfekt inszenierten Image-Film präsentierst, verunsichert das einen 16jährigen Schulabgänger vielleicht eher, als dass es ihn motiviert, sich zu bewerben. Besser ist da ein Film, in dem ein Azubi im ersten Lehrjahr von seinen Aufgaben erzählt und wie er in Deinem Unternehmen aufgenommen wurde. Dabei darf er auch gerne mal ins Stocken kommen – dadurch wirkt er authentisch und nahbar.

Talking Head Video

Recruiting Videos dienen der Gewinnung neuer Azubis und Mitarbeiter. Sie zeigen die Aufgaben des künftigen Kollegen und den neuen Arbeitsplatz. Sie vermitteln aber auch ein allgemeines Bild von Deinem Unternehmen als Arbeitgeber. Dazu ist es vor allem wichtig, potentiellen Bewerbern eine Identifikationsmöglichkeit zu geben. Wenn Du Dein Unternehmen in einem perfekt inszenierten Image-Film präsentierst, verunsichert das einen 16jährigen Schulabgänger vielleicht eher, als dass es ihn motiviert, sich zu bewerben. Besser ist da ein Film, in dem ein Azubi im ersten Lehrjahr von seinen Aufgaben erzählt und wie er in Deinem Unternehmen aufgenommen wurde. Dabei darf er auch gerne mal ins Stocken kommen – dadurch wirkt er authentisch und nahbar.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Hau Dir was auf die Ohren!

Lerne wie Du digitale Stratgien für Dich und Dein Unternehmen erfolgreich einsetzt. Hole Dir jede Menge Input für Deine Projekte im Online Marketing.

SEO Freelancer geht ab wie eine Bombe

Oft überschätzt im Video-Marketing: Die Technik

Der Stellenwert der technischen Ausstattung zum Erstellen von Onlinemarketing-Videos wird häufig überschätzt. Der technische Fortschritt in den letzten Jahren viele Elemente aus dem Profibereich für jedermann zugänglich gemacht hat. Die Auflösung moderner Smartphone-Kameras reicht zum Beispiel völlig aus, um Videos in sehr guter Qualität aufzunehmen. Auch anwenderfreundliche Software zur Bearbeitung und zum Schnitt Deiner Videos ist heute kostengünstig verfügbar. Apps ermöglichen es sogar, ein einigermaßen professionell wirkendes Video komplett auf dem Smartphone zu erstellen, zu bearbeiten und zu schneiden. An der Technik scheitert heute wirklich keine Videoproduktion mehr.

Zusammenfassung: Online Video Marketing

Videos sind ein effektives Instrument im Online Marketing, sowohl im B2B- als auch im B2C-Bereich, da sie einige Nachteile der Kommunikation im Internet ausgleichen können, denn Video-Content erreicht User auf der Ebene der Emotionen. Dabei geht es weniger um die Vermittlung klassischer Werbebotschaften als um das Verbreiten hochwertiger bewegter Bilder. Überzeugende Online-Videos zu drehen ist heute auch für Anwender mit wenig Erfahrung und einfacher technischer Ausstattung möglich. Wichtig dabei ist, dass Du Dir vor Drehbeginn über Dein Ziel und Deine Zielgruppe klar bist. Danach richten sich Aspekte wie Videoplattform und die Art des Videos. Kurz und knapp: Ein gutes Video entsteht nur aus einem guten Plan.