Seite wählen

Bad Neighbourhood: Halte Dich von schlechter Nachbarschaft fern

von Timo Schnalzger | 14.11.2021 | WIKI
Bad Neighbourhood Wikibeitrag

Kennst Du noch die Flodders? In dieser Sternstunde des niederländischen Films zieht eine Familie aus der Unterschicht in eine feine Wohngegend und wird zum Albtraum ihrer versnobten, bildungsbürgerlichen Nachbarn. Nun, Flodders gibt es auch im Internet zuhauf. Dort heißen die schlechten Nachbarn Bad Neighbourhood und bestehen aus Backlinks. Doch leider sind sie lange nicht so lustig wie die Flodders im Film, denn sie können Dir ganz schön Dein Ranking verderben. Wie das geschieht und was Du dagegen machen kannst, erfährst Du hier.

Definition: Was versteht man Bad Neighbourhood?

Bad Neighbourhood entsteht, wenn Deine Website einen Link von oder auf eine Domain enthält, die von Google abgestraft wurde (man bezeichnet so eine Strafe mit dem Begriff Penalty), weil sie sich nicht an die Richtlinien der Suchmaschine gehalten hat. Das heißt in der Regel, dass die betreffende Seite Methoden des sogenannten Black-Hat-SEO verwendet, um ihr Ranking zu manipulieren. Dazu zählt zum Beispiel Spamming oder Keyword Stuffing, aber auch der Kauf von Backlinks zum Ausbau des Linkprofils. Daneben kann es sich auch um Websites handeln, die strafrechtlich relevante Inhalte verbreiten. Erkennt Google ein solches Vorgehen wird der PageRank der Seite auf Null reduziert. Im schlimmsten Fall wird die Seite sogar aus den Suchmaschinenindex gestrichen.

Backlinks in einer Bad Neighbourhood

Was daran schlecht für Deine Website ist

Und was hat das jetzt mit mir zu tun, wenn irgendeine Website abgestraft wird, weil sie eine schlechte Nachbarschaft darstellt? Du bist doch seriös. Nun, würdest Du einem Finanzberater trauen, der Dir von einem vorbestraften Betrüger empfohlen wird? Nein? Aber Du kennst den Berater doch gar nicht, vielleicht ist er ein aufrichtiger Mensch. Das kannst Du aber nicht wissen und auf Grund der dubiosen Person, die ihn Dir empfohlen hat, schreibst Du ihm keine besondere Vertrauenswürdigkeit zu. Genauso geht es Google mit Seiten, die Backlinks von einer Bad Neighbourhood-Seite erhalten.

Wenn Du auf eine Internetseite verlinkst, die eine schlechte Nachbarschaft darstellt, ist das nochmal wesentlich schlimmer als umgekehrt. In dem Fall nimmt die Suchmaschine nämlich an, Du würdest Deinen Nutzern aktiv und absichtlich eine Seite empfehlen, die nicht seriös ist bzw. ihr Ranking manipuliert und Dich somit zum Komplizen des Verstoßes machen.

Du willst Dein Wissen vertiefen?

SEO Blog der SEo Agentur

Blog

Alles rund ums Online Marketing.

> zum Blog

SEO WIKI der SEO Agentur H&W

SEO WIKI

Unser Online Marketing Glossar.

> zur WIKI

H&W//SEO-Agentur Podcast

Podcast

Online Marketing Podcast

> zum Podcast

Sollte ich sofort reagieren?

Wichtig: Wird der PageRank einer Seite auf Null gesetzt, bedeutet das noch keine Gefahr -sprich: Abwertung – für Dich (schließlich fangen alle neuen Seiten bei Null an), schlimm wird es erst, wenn die Seite aus dem Index gestrichen wird. Das kann aber auf die Herabstufung des Rankings jederzeit folgen! Also unternimm am besten gleich etwas, wenn Du bemerkst, dass Du Dich in schlechter Nachbarschaft befindest.

Fragen zu Local SEO?

Bad Neighbourhood vermeiden: So geht’s!

Wie Du noch sehen wirst, ist die gezielte Suche nach und das Entfernen von Bad-Neigbourhood-Links ein ziemlich aufwändig und nervig. Versuche darum, den Kontakt mit solchen Seiten von vornherein möglichst zu vermeiden. Halte Dich zu diesem Zweck fern von allen Seiten, die Backlinks verkaufen und betreibe echten stattdessen Linkaufbau. Vermeide außerdem Seiten, die jemandes Urheberrechte verletzten, Spam verbreiten oder sonst wie offensichtlich gegen Richtlinien verstoßen.

Dieser Tipp mag vielleicht banal erscheinen, doch wenn Du ihn konsequent(!) beherzigst, kannst Du Dir viel Arbeit sparen. Doch was, wenn Dich die Ahnung beschleicht, dass es schon zu spät ist. Keine Sorge, auch dafür gibt es Lösungen.

Bad Neighbourhood erkennen

Hier wird es schon problematisch. Wenn Deine Seite in den Suchergebnissen schlecht rankt, kann dies natürlich an einer Abstrafung wegen Bad Neighbourhood liegen, aber auch an zahlreichen anderen Faktoren. Darum solltest Du zu erst immer die technische Programmierung Deiner Seite prüfen und den Content. Erst wenn Du dabei kein Verbesserungspotential entdeckst, solltest Du Dir Deine Backlinks genauer anschauen. Dazu hast Du im Prinzip zwei Möglichkeiten:

  • Link Checker sind spezielle Software, die prüft, ob ein Link von einer Bad-Neighbourhood-Seite kommt oder auf sie verweist. Leider sind die meisten dieser Programme kostenpflichtig und machen, wie fast jede KI, mehr oder weniger Fehler.
  • In der Google Serach Console kannst Du alle Backlinks zu Deiner Website ansehen und als Excel-Tabelle herunterladen. Nun musst Du jeden Link manuell überprüfen. Orientiere Dich dabei an der Sichtbarkeitszahl (OVI) jeder Seite. Geht sie gegen Null, ist das ein auffälliges Zeichen und Du solltest Dir den Link genauer ansehen. Macht die verlinkende Website einen unseriösen Eindruck? Verspricht sie den Usern Methoden oder Produkte um einfach und günstig Kapital oder Potenz zu vermehren? Hat die Seite nur wenige Inhalte? Das sind Alarmzeichen.

Jetzt mit Online Marketing durchstarten

Nutze Online Marketing um Deine Zielgruppen zu erreichen und mit Deinem Unternehmen zu wachsen.

SEO Rakete

Deine Website befindet sich in schlechter Nachbarschaft – was nun?

Du hast also festgestellt, dass Du auf Deiner Website einen oder gar mehrere Backlinks von einer Bad Neighbourhood-Seite hast. Was kannst Du tun? im Wesentlichen bleiben Dir nur vier Möglichkeiten:

  • Bei ausgehenden Links ist die Sache zum Glück recht einfach: Als Webmaster kannst Du unerwünschte Links natürlich jederzeit von Deiner Website entfernen.
  • Problematischer ist es schon, wenn sich der schädliche Link ein eingehender ist, sich also auf einer fremden Website befindet. Dann kannst Du eine Anfrage an die betreffende Website stellen, dass der Link entfernt wird. Vermutlich fällt dann in Russland jemand lachend von seinen Kisten voller gefälschter Viagra-Pillen.
  • Darum ist es meist besser, Du entwertest den Link mit dem Disavow-Tool der Search Console. Damit sagst Du Google, dass der entsprechende Link für die Bewertung Deiner Website nicht mehr verwendet werden soll. Doch Vorsicht: Die versehentliche Entwertung eines hochwertigen Backlinks kann einen ebenso negativen Einfluss auf Trust und Sichtbarkeit Deiner Website haben! Nutze dieses Tool darum mit Bedacht.
  • Sollte das alles nichts helfen, bleibt Dir nur, bei Google einen Reconsideration Request zu stellen. Das ist ein Antrag an Google, Deine Website manuell zu checken und neu zu bewerten. Das geht aber nur, wenn die Seite bereits aus dem Suchmaschinenindex gestrichen worden ist.
Disavow Tool Bad Neighbourhood

Zusammenfassung: Bad Neigbourhood

Bad Neighbourhood entsteht, wenn ein Du einen Backlink von einer Domain erhältst, die gegen die Google Richtlinie zur Suchmaschinenoptimierung verstößt oder unseriöse beziehungsweise rechtswidrige Inhalte postet. Du wirst dann im Google Ranking genauso abgestraft wie die verlinkende Seite. Noch verheerendere Auswirkungen hat es, wenn Du auf eine Bad-Neighbourhood-Seite verlinkst.

Bei der Suche nach Ursachen für ein schlechtes Ranking solltest Du immer erst technische und inhaltliche Probleme ausschließen, bevor Du Dich um Dein Backlinkprofil kümmerst. Es gibt verschiedene Techniken, um qualitativ schlechte Backlinks aufzuspüren, diese sind jedoch oft mit massivem Aufwand verbunden. Darum ist es am besten, den Kontakt zu Websites zu vermeiden, die unseriös sind oder von einer Suchmaschine schon eine Bestrafung wegen Ranking Manipulation erhalten haben. Dabei hilft Dir die Sichtbarkeitszahl (OVI) der jeweiligen Seite. Geht die OVI gegen Null und ist die Seite nicht besonders neu, ist höchste Vorsicht angezeigt.

Timo Schnalzger

Timo Schnalzger

SEO//Content Marketing

Timo war schon in der Schule begeistert von der Literatur. Auf der Suche nach einem Studiengang geriet er an die Germanistik. Dort entdeckte er seine Liebe zum detaillierten Arbeiten an und mit Texten. Erste Gehversuche mit kreativem Schreiben unternahm er in seiner Zeit als Mitglied der studentischen Fachschaft. Jetzt kombiniert er alle diese Interessen und Fähigkeiten bei H&W.

Lust was zu lernen? Hier findest Du weiter Inhalte: