[rank_math_breadcrumb]

Google EAT

von Sophie Diehl

 | 

01.06.2022

 | 

Titelbild Wiki 404 Fehler

Falls du jetzt an Restaurant Bewertungen von Google denkst, müssen wir dich leider enttäuschen. Expertise, Authoritativeness und Trustworthiness! Diese starken Worte stecken hinter dem Akronym E-A-T. Du hast immer noch keinen Plan? Dann bist du hier genau richtig! In diesem Beitrag gibt es alles rund um den Begriff Google EAT für Dich. Wie erklären Dir was Google EAT genau bedeutet, welchen Nutzen es für Dein Unternehmen hat und ob sich der ganze Aufwand überhaupt lohnt. 

Was bedeutet Google EAT?

Für Google ist eine Positive Nutzererfahrung sehr wichtig. User soll es möglich sein, alles schnell und überschaulich zu finden. Google möchte eine Plattform bieten, die von Bildung und Nachrichten bis hin zu Entertainment und Inspirationen alles für ihren Nutzer bereitstellt. Der Begriff E-A-T steht für Expertise, Authoritativeness und Trustworthiness, auf deutsch also Fachwissen, Autorität und Vertrauenwürdigkeit. Hiermit bezeichnet Google die drei Hauptelemente die als Qualitätsmaß für die EAT Bewertung von Suchergebnissen dienen. Diese Webseiten Bewertung findet durch den sogenannten Quality Rater statt, der nicht wie andere Auswertungen von Google anhand Algorithmen berechnet, sondern zusätlich manuell die besten Resultate der Suchergebnisse auf deren Qualität untersucht und evaluiert. Als Basis für diese Auswertung dienen die Google Quality Rater Guidelines. Hier wurde der Gegriff E-A-T im Jahr 2015 das erste mal verwendet. Die Inhalte werden mit dieser Strategie auf deren Expertise, Autorität und Glaubwürdigkeit untersucht. Die Evaluation bezieht sich auf den Haupt- und Nebeninhalt, die Quellen und den Autor bzw. Herausgeber der Seite. Die EAT-Bewertungen haben eine besonders große Bedeutung für sogenannte Your-Money-Your-Life Seiten (YMYL)

Was ist Expertise?

Experten sind Menschen, die ein überdurchschnittliches Wissen in einem Fachgebiet mit sich bringen. Hier geht es allerdings um weit mehr als nur Fachwissen! Eine gute Expertise zeichnet sich dadurch aus, dass man weiß was man macht und sich in jedem Gebiet seines Themas bzw. Produktes bestens auskennt. Für Dein Unternehmen musst Du der Experte sein und das muss der Kunde sehen. Wiki Beiträge, Bloqs, Artikel, Podcasts! Deine Seite muss Dein qualifiziertes Wissen präsentieren und so ausführlich und umfassend sein, dass jeder weiß: Hier sind Experten am Werk. Das schafft Autorität gegenüber den Mitbewerbern. 

Was ist Authority?

Laut Google ist Autorität Können bzw. Einfluss und dadurch erworbenes Ansehen. Was hilft also besser für mehr Sichbarkeit als ein höheres Ansehen. Mit Deiner Expertise und der gewonnen Autorität schaffst du es Dich abzuheben von anderen Mitbewerbern. Dein Unternehmen und Deine Webseite erreichen einen höheren Bekanntheitsgrad. All das fließt positiv in die Google EAT Bewertung ein. Der Einfluss deiner Seite, welcher auf Deiner überzeugenden Expertise aufbaut, erweckt Vertrauen bei Google und auch bei den Nutzern. Genau dieses Vertrauen braucht Deine Webseite! Denn einer der wichtigsten Elemente für ein erfolgreiches Unternehmen sitzt außerhalb des Unternehmens: der Kunde.

// Du willst Dein Wissen vertiefen?

SEO Blog der SEo Agentur

Blog

Alles rund ums Online Marketing.

> zum Blog

SEO WIKI der SEO Agentur H&W

SEO WIKI

Unser Online Marketing Glossar.

> zur WIKI

H&W//SEO-Agentur Podcast

Podcast

Online Marketing Podcast

> zum Podcast

Was ist Trust?

Mit Trust ist die Glaubenswürdigkeit Deiner Webseite und auch Deines Unternehmens gemeint. Würdest Du ein Produkt kaufen, auf einer Webseite der du nicht vertraust? Definitiv nicht. Genau deshalb ist diese Vertrauensbasis zwischen Anbieter und Nutzer bzw. zwischen Unternehmen und Kunde so unglaublich wichtig! Google EAT möchte dieses Vertrauen auf seiner Suchmaschine vermitteln. Die Vetrauenswürdigkeit Deiner Seite kann positive oder negative Auswirkungen auf Deinen Score haben. Trust aufzubauen beinhaltet vielmehr als nur eine glaubwürdige Webseite. Es geht um verlässlichen Service und nachweisbare Qualität. 

Warum braucht man Google EAT eigentlich?

Auch Google ist wie jedes Unternehmen abhängig von seinen Nutzern. Mal angenommen, Du findest beim Benutzen der Suchmaschine eine Fehlinformation auf Platz 1 in den Suchergebnissen, was würde das zur Folge haben? Du würdest die Vetrauenswürdigkeit von Google anzweifeln und vermutlich einen Wechsel der Suchmaschine in Betracht ziehen. Damit Google also seinen Nutzern eine führende Plattform mit Expertise und vetrauenswürdigem Inhalt bieten kann, wurde die EAT Stategie entworfen. Die Intension von Google EAT ist es damit die Popularität von Webseiten mit unseriösen Angeboten, Fakenews oder Hassreden einzudämmen. Hochwertige und vertrauenswürdige Webseiten schaffen Trust bei Google und auch bei den Kunden der Unternehmen. Eine Win-Win-Situation also. Der Grund für Google EAT ist somit eine Qualitätsgewährleistung für die Nutzer der Suchmaschine.

Was bedeutet YMYL?

YMYL ist die Abkürzung für YOUR MONEY OR YOUR LIFE. Bei den YMYL Seiten geht es um Webseiten, die sensible Themen beinhalten. Es ist besonders wichtig bei diesen Seiten keine missverständlichen oder unkorrekten Inhalte zu präsentieren, da es für den User eine finazielle und/oder gesundheitliche Gefahr zur Fole haben könnte. Ein paar Beispiele für YMYL-Seiten, zeigen wir euch im Folgendem:

  • Gesundheit

Bei diesen Seiten ist es besonders wichtig, dass der Inhalt vetrauenswürdig und korrekt ist. Publisher von Webseiten mit Informationen zu gesundheitlichen Themen wie zum Beispiel Medikamente, Krankheiten und Unfallvorsorge tragen eine Mitverantwortung für den User bei dieses sensiblen Thematiken und gehören deshalb zu den YMYL-Seiten.

  • Finanzen

Bei Webseiten die Themen wie Steuern, Investitionen oder jegliche Art von Bankgeschäften und deren Beratung beinhalten, besteht ein hohes finazielles Risiko für den User. Insbesondere Seiten, die die Möglichkeit für einen Online Einkauf und eine Geldüberweisung anbieten, fallen für Google EAT unter die Kategorie YMYL.

  • Nachrichten

Nachrichtenberichte zu wichtigen Themen wie Politik, Wirtschaft und internationale Zusammenhänge, sowie wissenschaftliche Artikel gehören für Google EAT zu den YMYL Seiten. Hier ist eine vertauenswürdige Quelle und die Richtigkeit des Inhalts besonders wichtig.

Jetzt mit Online Marketing durchstarten.

Steigere Deine Performance durch mehr Sichtbarkeit und Vertrauen in Deine Brand.

  • Gruppierungen

Informationen bezüglich Personengruppen die eine Gruppierungen auf Merkmale wie zum Beispiel die ethnische Herkunft oder die Geschlechtsidentität beinhalten, gehören zu sensiblen Content, der von Google EAT genau unter die Lupe genommen wird.

  • Tutorials

Tutorials beinhalten Anleitungen dafür, wie etwas gemacht wird. Wenn hier kein Fachwissen angebracht wird, kann es schnell gefährlich für den Nutzer werden. Anleitungen für Dinge wie zum Beispiel eine technische Installation oder die Reparatur eines Autos fallen unter YMYL Seiten.

  • Recht

Bei Webseiten die rechtlichen Content beinhalten ist es wichtig das das Wiedergegebene der Wahrheit entspricht. Sensible Themen wie Adoption, Scheidung, etc. dürfen keine Fehlinformationen weitergeben werden und sind deshalb für Google E-A-T wichtig.

Natürlich gibt es noch sehr viele andere Themen die eine YMYL-Seite definiert. Zusammenfassend geht es um Inhalte, die sich auf relevante Bereiche im Leben von Menschen beziehen und diese mit ihrem Content beeinflussen können. Seiten mit einem Bildungshintergrund und Seiten die bei bewussten oder unbewussten Fehlinformationen schlimme Auswirkungen zu Folge haben können. Da relevante Webseiten mit Ratgebern und Informationen einen Hauptteil des Internets darstellen, gehören die größten Teile des Online Content zu der YMYL Klassifizierung.

Ist Google E-A-T ein wichtiger Rankingfaktor?

Ja und nein. Google EAT ist ein Prozess der unter jahrlanger Entwicklung geschieht. Diese Methode ist ein themenbezogener Aspekt in der Suchmaschinenoptimierung, gehört allerdings nicht zu den klassischen Rankingfaktoren. Man muss sich bewusst sein, dass dies nicht von heute auf morgen passiert. Bei klassischen SEO Methoden wie einer Keyword Analyse, ist es möglich sein Ranking innerhalb von Minuten zu optimieren. Bei EAT kann dies mehrere Jahre brauchen. Eine positive E-A-T Bewertung hat aber durchaus auch eine positive Wirkung auf das Website-Ranking. Ein guter E-A-T Score kann zu einer Optimierung Deiner Platzierung in den Suchergebnissen führen.  Um den Qualitätsstandard zu gewährleisten, werden die  E-A-T Kriterien regelmäßig überarbeitet und mit Core Updates aktualisiert. Google verstärkt dadurch auch den Einfluss der Seiten mit einem hohen E-A-T Wert. Ein Beispiel dafür ist das Medic-Update 2018. Hier wurde die Trust Bemessung einer Seite neu entwickelt und ihr eine stärkere Gewichtung gegeben. Die Folgen waren imenze Sichbarkeitseinbußen von den betroffenen Seiten. Auf der folgenden Grafik wird sichtbar, dass es hauptsächlich um YMYL-Themen mit medizinischem und finanziellem Inhalt ging. 

Wie wird der E-A-T Score einer Webseite bemessen?

Von einem hohen E-A-T Score können nicht nur Seiten die unter die YMYL Kategorie fallen profitieren. Zuerst sollte man allerdings  erwähnen, dass es sich hier nicht wirklich um einen Score handelt. Viele der klassischen SEO Methoden funktionieren durch Analysen relevanter Keywords oder durch die Bemessung der Webseite auf ihre Crawlbarkeit. Hier werden die Bemessungen mit genauen Werten anhand Algorithmen und anderen Tools ausgespuckt. Bei dem E-A-T Score ist das nicht ganz so einfach. Wie misst man Fachwissen, Autorität und Vertrauenswürdigkeit? Bei diesen relativen Themen, kommt man mit dem alleinigem Einsatz von Algorithmen und Maschinen nicht besonders weit. Deshalb setzt Google hier auf Sensibilität und Empfinden, an das noch kein Computer bislang gelangte: menschliche Bewerter. Der sogenannte Quality Rater arbeiten sich mit Berücksichtigung der Google Quality Rater Guidelines durch die Webseiten und untersucht sie auf ihre Qualität, Relevanz, ihren Nutzen und ob die E-A-T Kriterien erfüllt werden. 

Jetzt mit Online Marketing durchstarten

Nutze Online Marketing um Deine Zielgruppen zu erreichen und mit Deinem Unternehmen zu wachsen.

SEO Rakete

Welche Faktoren spielen für den Google Rater eine Rolle?

  • Was ist der Zweck der Seite? Der Google Rater steckt deine Webseite in eine passende Kategorie. Handelt es sich hier um einen Ratgeber für medizinische Themen oder geht es um reine Unterhaltung? Google beurteilt den Mehrwert für den Nutzer. Eine lustige „Spaß-Seite“ kann hier, genau wie eine Bildungsseite, mit einem guten E-A-T Score bewertet werden. Es geht dem Google Rater um die Einhaltung der Guidlines.
  • Transparente und der Wahrheit entsprechende Informationen. Wer ist verantwortlich für den Content auf Deiner Page? Eine Über-Uns-Abteilung mit ehrlichen Angaben der Qualifikationen und Absichten der Betreiber und Verfasser wird als positiv gesehen. Google möchte eine ausführliche Reputation der Webseite.
  • Expertise, Autorität und Vetrauenswürdigkeit. Mit Fachwissen und hochwertigen Artikeln verschafft hat man nicht nur Expertise sonder erlangt auch eine Autoritätsposition, welche Vetrauen bei den Nutzern und auch bei dem Google Rater schafft. 
  • Quality! Der Main Content muss hochwertigen Content beinhalten. Der Google Rater möchte Beiträge mit umfassenden Informationen und einer ausführlichen Ausarbeitung.

    Wie optimiere ich meinen E-A-T Score? 

    Wie du den Score für deine Webseite verbessern kannst erklären wir dir anhand den Kategorien Expertise, Autorität und Trust.

    Expertise:

    • Prüfe den Content Deiner Webseite immer auf Richtigkeit.
    • Verwende nur hochwertigen Inhalt, der einen Mehrwert für den Nutzer
    • Verfasst  YMYL-Seiten immer mit wiederlegtem Fachwissen. Vermutungen und Spekulationen haben hier nichts zu suchen.
    • Verwendet einen Quellennachweis, der seriöse Quellen beinhaltet die mit eurem Content übereinstimmen.
    • Profile auf der Webseite über die Qualifikationen der Autoren, zeigen von Expertise und schaffen ebenso Vertrauen.

    Autorität:

    • Erhebt euch von den Anderen und schafft Content, der nicht nur Zitate beinhaltet, sondern durch seine ausführliche Expertise selbst von Experten genutzt wird.
    • Steckt ausreichend Zeit in die Vorbereitung und die Recherche eurer Inhalte. Mit diesem Fachwissen und Können macht ihr euch selbst zum Experten.

    Trust:

    • Achtet auf die Sicherheit der User Deiner Webseite. Mit regelmäßigen Wartungen und Spam Entfernungen schafft du eine höheren Schutz für den Nutzer.
    • Versprecht nur Sachen, die ihr auch einhalten könnt. Wenn in der Meta Description steht, dass der Nutzer auf dieser Webseite alles zum Thema Haarausfall findet und auf einen Shampoo Online Shop stößt, wird das als nicht als vertrauenswürdig empfunden.
    • Verwendet vertrauenswürdige Backlinks. Wenn fremde Seiten auf Deine Webseite verweisen, sollten diese unbedingt seriös sein und ebenfalls ein hochwertiges Backlinkprofil aufweisen. 
    • Die AGBs sollten schnell und einfach auffindbar sein um dem Nutzer zu zeigen, dass es hier rechtens zu geht und dies eine vetrauenswürdige Webseite ist.
    • Transparenz! Gebt Informationen über die Verfasser und Betreiber der Webseite um Trust zu bilden.

    Mit der Anwendung dieser Maßnahmen hast du eine große Chance einen guten E-A-T Score zu bekommen und von Google als vertrauenswürdig eingestuft zu werden.

    Hau Dir was auf die Ohren!

    Lerne wie Du digitale Stratgien für Dich und Dein Unternehmen erfolgreich einsetzt. Hole Dir jede Menge Input für Deine Projekte im Online Marketing.

    SEO Freelancer geht ab wie eine Bombe

    Kann meine Webseite mehrere Google E-A-T Scores bekommen?

    Ja, eine Bewertung mehrerer Themen mit dem Google Eat Score ist möglich. Doch muss man sich hier vor Augen halten, dass die Google E-A-T Methode ein themenbezogener Rankingfaktor ist. Google fragt sich also, kann man in mehr als einem Thema eine perfekte Expertise zu besitzen? Hier kommt es natürlich auch darauf an, wie weit die Themenfelder voneinader entfernt sind. Umso ferner die Thematiken semantisch voneinander sind, desto schwieriger wird es. Eine Webseite die viele sehr unterschiedliche Gebiete beinhaltet läuft Gefahr eine negative Bewertung zu erhalten. Hier fehlen die semantischen Zusammenhänge für den Google Rater. Ein Beispiel dafür wäre eine Webseite, die alles rund um das Thema Spiritualität und gelichzeitig Themen der Immobilien- und Finanzwelt beinhaltet. Bei so unzusammenhängenden Thematiken verblasst die Glaubwürdigkeit für Google und damit auch die Vetrauenswürdigkeit.

    Ist es möglich, dass sich mein E-A-T verschlechtert?

    Ja, eine Verschlechterung Deines E-A-T Scores ist mit der Zeit möglich. Wir befinden uns in einer Zeit mit stetigem Wandel und mit dieser ständigen Veränderung muss auch Deine Webseite mithalten können. Täglich gibt es neue Informationen und Entwicklungen. Deshalb ist es wichtig, dass Deine Webseite regelmäßig auf den neusten Stand der Dinge gebracht wird, um die Expertise, die Autorität und die Vetrauenswürdigkeit weiterhin zu gewährleisten. Auch Updates, die eine Änderung der Kriterien mitsichbringen können, müssen beachtet werden. Werden Inhalte nicht aktulisiert oder überhaupt kein Content mehr zu dem Themenbereich auf Deiner Webseite veröffentlicht, sinkt Deine E-A-T-Bewertung. Dies ist allerdings ebenfalls ein längerer Prozess und kann Jahre dauern.

    Zusammenfassung: Google EAT

    Die Absichten von Google E-A-T sind gut. In einer Zeit, in der das Internet von Fakenews, unseriösen Angeboten und Hassreden geradezu überschwemmt wird, möchte Google mit E-A-T ganz klar dagegen wirken. Mit einer Qualitätskontrolle der Webseiten anhand der drei Merkmale Expertise, Authoritativeness und Trustworthiness will Google erreichen, dass die Suchmaschine für den User schnell und einfach hochwertigen Inhalt auswirft. E-A-T möchte das höhere Qualität auch mehr Sichtbarkeit bekommt. In der SEO stellt E-A-T einen langjährigen Prozess dar, an dem fortlaufend gearbeitet werden muss. Die Optimierungen zeigen keine sofortige Wirkung und gehört nicht zu den typischen Rankingfaktoren. Dennoch kann sich die gute Bewertung positiv auf Deine Webseite und Deine Platzierung auswirken. Ein guter E-A-T Score ist allerdings kein Garant für ein hohes Ranking. Unabhängig von der Auswirkung auf das Ranking der Webseite, sollte klar sein, dass man nur mit hochwertigen Inhalten und langwertigen Produkten eine erfolgreiche Webseite und ein erfolgreiches Unternehmen führen kann. Der Mehrwert für den Nutzer ist Priorität und steht an erster Stelle einer hochwertigen Webseite. Die E-A-T Kriterien sind ein Leitfaden und sollten als Standard für einen erfolgreichen Webauftritt gesehen werden. Lohnt sich also der Aufwand für Dein Unternehmen? Auf jeden Fall. 

    Sophie Diehl

    SEO // Content Marketing // Social
    Begeisterungsfähig ist das Wort mit dem Sophie von ihrer besten Freundin im Abibuch beschrieben wurde. Mit dieser Begeisterungsfähigkeit hat Sophie dann Grundschullehramt studiert und zwei Jahre lang als Klassenlehrerin unterrichtet. Bei H&W sucht sie nun neue Herausforderungen und liebt es für Kunden unterschiedlichste Themenfelder im Online Marketing aufzubereiten.