[rank_math_breadcrumb]

Pillar Content – Die SEO Säule zum Erfolg?!

von Manuel Maringolo

 | 

01.06.2022

 | 

Titelbild Wiki 404 Fehler

Manche nennen es Pillar Content, andere Cornerstone Content. Beide Begriffe meinen im Endeffekt aber das Gleiche: Einen extrem wichtigen Content, der das Fundament für weitere Inhalte bildet. Alles was Du über Pillar Content wissen musst – einfach und verständlich erklärt! Viel Spaß!

Was ist Pillar Content?

Pillar Content bezeichnet eine Content-Strategie, die primären und sekundären Content clever organisiert. Der primäre Content ist der Pillar Content, um den sich der thematisch verwandte Sekundär-Content in Gruppen (Content Clustern) arrangiert.

Die Relevanz von Pillar Content

Um die Relevanz zu verstehen, lohnt sich ein Blick in die Geschichte des SEO. Unsere Welt befindet sich dauerhaft im Wandel und auch das Internet verändert und entwickelt sich stetig weiter. Noch vor einigen Jahren konnten kluge SEO-Köpfe zielsicher auf den oberen Rängen der Suchergebnisse landen, wenn sie das gesuchte Keyword nur oft genug in ihre Blogartikel stopften. Die Folge davon? Schwer zu lesende Texte die dem Anspruch der (deutschen) Sprache und Semantik eher schlecht als recht genügten. Das blieb auch bei Google nicht unbemerkt. 2014 & 2015 kamen deshalb die Google-Algorithmus Updates, die den kleinkarierten Keyword-Stopfern ein jähes Ende setzten. Mit Einführung von „Hummingbird“ & „Rank-Brain“ startete eine kleine Revolution in der SEO-Welt. Langsam aber sicher wurde klar: Kontext ist King!

Die Google (R)evolution

Suchanfragen von Nutzern werden tendenziell immer länger. Warum? Weil täglich eine unglaubliche Menge an Daten in das Internet gespeist wird. Kurze Suchbegriffe finden eine (zu) große Anzahl an Suchergebnissen und Nutzer sind gezwungen, längere und oft detailliertere Suchanfragen in die Suchmaschine zu tippen, um die Suchergebnisse zu spezifizieren. Auch die Einführung der Sprachfunktion trägt ihren Teil dazu bei, da User anfangen, komplett ausformulierte Sätze in die Suchleiste per Sprachbefehl „einzugeben“. Diese Art von längeren Suchbegriffen nennt man „Longtails“. Die Reaktion der SEO-Welt darauf hat nicht lang auf sich warten lassen und der Pillar-Content war geboren! Aus einer Masse von Keyword-optimierten Blogbeiträgen und Webinhalten, deren Zusammenhänge oftmals nur zu erahnen sind, werden nun schlau verlinkte, einfach zu verstehende und thematisch strukturierte Webseiten. Für ein gutes Ranking werden zunehmend nicht mehr nur einzelne Keywords optimiert, sondern ganze Themengebiete – die Pillar Pages.

// Du willst Dein Wissen vertiefen?

SEO Blog der SEo Agentur

Blog

Alles rund ums Online Marketing.

> zum Blog

SEO WIKI der SEO Agentur H&W

SEO WIKI

Unser Online Marketing Glossar.

> zur WIKI

H&W//SEO-Agentur Podcast

Podcast

Online Marketing Podcast

> zum Podcast

Wie ist Pillar Content aufgebaut?

Der Pillar Content ist eine Art Überbegriff, für die relevanten Keywords, welche im besten Fall gut ranken sollen. Von diesem übergeordneten Pillar Content, leiten dann Hyperlinks durch interne Verlinkung zu den weiterführenden Themengebieten. Diese gehören indirekt zum übergeordneten Pillar Content und werden Content Cluster (oder Topic Clusters) genannt und haben ihre eigene URL. Der Vorteil von Pillar Content ist kaum zu überschätzen: Der Nutzer findet sich durch die themenbezogenen Inhalte gut auf der Webseite zurecht und navigiert schnell und zielsicher genau zu den spezifischeren Inhalten, die er gerade braucht. Und auch der Google Bot versteht die Website durch Pillar Content besser und rankt diese im besten Fall (weiter) oben in den Suchergebnissen. Nochmal zusammengefasst sind das die drei wichtigsten Bausteine für das Gesamtkonstrukt:

  • Pillar-Content
  • Content-Cluster
  • Hyperlinks bzw. Verlinkungen

Die Vorteile von Pillar Content auf einen Blick 

  • Organisches, nachhaltiges & langfristiges Wachstum: Pillar Content verbindet zusammenhängende Themengebiete. Sind diese Themengebiete in ihren einzelnen Aspekten gut aufbereitet und bilden durch Unique Content einen Mehrwert für Nutzer, merkt auch Google das und stuft die Webseite mit höherer Wahrscheinlichkeit als nützlich ein. Die Webseite wird mehr Usern angezeigt und der Traffic wird erhöht. Die Folge davon? Voraussichtlich mehr User Engagement und mehr organische Backlinks!
  • Bequeme Navigation: Relevante und thematisch verwandte Inhalte werden leichter gefunden. Die Übersichtlichkeit nimmt zu und führt zu einer win-win Situation für Google und Nutzer.
  • Optimiert für Longtail Keywords: Finden sich in Longtail Suchanfragen verschiedene Keywords zu einem Themengebiet, wird dieses als Ganzes vom Pillar Content mit seinen umfassenden Unterkategorien abgedeckt und beschränkt sich nicht auf ein Kernthema.

Unterschiedliche Arten von Pillar Content

In Fachkreisen unterscheidet man zwei Arten von Pillar Content. Es gibt zum einen die „10x Content Pillar Page“ und zum anderen die „Ressource Pilar Page„. Aber worin liegt jetzt genau der Unterschied und was bedeuten die Namen?

  • Die „10x Content Pillar Page“ heißt so, weil sie das Ziel hat, 10-mal besser zu sein, als alles was es derzeit zu diesem Thema im Internet gibt. Wer eine 10x Content Pillar Page erstellt, möchte der absolute Experte auf seinem Gebiet sein und den User durch verschiedene Unterkategorien so lang wie möglich auf seiner Domain halten.
  • Die „Ressource Pillar Page“ hat in Abgrenzung dazu nicht das Ziel den User so lang wie möglich zu halten, sondern die hilfreichste Quellefür gesammelte Information zu sein. Das erreicht eine Ressource Pillar Page durch das Setzen von externen Links auf andere Domains, wo Experten zum jeweiligen Gebiet zu Wort kommen.

Jetzt mit Online Marketing durchstarten.

Steigere Deine Performance durch mehr Sichtbarkeit und Vertrauen in Deine Brand.

10x Content Pillar Page vs. Resource Pillar Page – Was ist besser?

Hier kommt es ganz auf Deine Content Strategie an. Möchtest Du mit deinen Inhalten zu 100% überzeugen und Du bist besser als jeder Mitbewerber? Dann solltest Du Zeit und Ressourcen in die Erstellung einer 10x Content Pillar Page investieren! Siehst du dich aber eher als Fixpunkt und Vermittler für schnelle und kompetente Information und es gibt Experten, die Dir im Knowhow weit voraus sind? Dann solltest Du in Betracht ziehen eine Ressource Pillar Page vorzuziehen.

Anleitung zur Erstellung von Pillar Content

Wie Du zu Deinem eigenen, umfassenden Pillar Content kommst, zeigen wir Dir in 5 einfachen Schritten:

  1. Als erstes solltest Du das Kern-Thema bestimmen, durch das Deine Website bei Google ranken soll. Zu diesem Zweck ist es wichtig ein Haupt-Keywordzu definieren. Achte bitte bei der Auswahl des Haupt-Keywords darauf, dass es ausreichend potenzielle Themengebiete gibt, auf die später verlinkt werden kann.  Eine ideale Anzahl von Verlinkungen der Pillar Page zu Content Clustern kann man nicht pauschal definieren. Zwischen 6 und 10 Verlinkungen sind jedoch ein guter Richtwert.
  2. Dein Kern-Thema ist erfolgreich definiert? Jetzt gilt es, eine breitgefächerte Suche zu starten, um die relevanten Unterthemen zu finden auf die verlinkt werden kann. Im besten Fall haben deine gefundenen Unterthemen bereits ein hohes Suchvolumen, denn dann steht organischem Traffic im Nachgang nichts mehr im Wege.
  3. Jetzt folgt die eigentliche Struktur: Pillar Page und zusammenhängende Content Cluster werden mit Hilfe von interner Verlinkung miteinander verbunden. Halte die Navigation so simpel wie möglich, um sowohl für User als auch Google eine optimale Struktur zu gewährleisten.
  4. Pillar-Pages und der jeweils zugehörige Cluster-Content sind erfolgreich verlinkt? Perfekt! jetzt geht es an die Erstellung von Unique Contentfür die einzelnen Unterthemen. Auf der Pillar Content Seite werden Inhalte tendenziell kurz und oberflächlich gehalten, während sie in den Content Clustern dann ausführlich behandelt werden. Hier ist es auf jeden Fall wichtig, Duplicate Content zu vermeiden.
  5. Zu guter Letzt solltest Du den erstellten Inhalt in regelmäßigen Korrektur-Schleifen auf seine Aktualität und Richtigkeit überprüfen. Der Google-Bot bevorzugt Content in seinem Ranking, der regelmäßig up-to-date gehalten wird. 

Wenn Du die einzelnen Schritte bei der Erstellung von Pillar Content detailliert befolgst, steht dem Erfolg bei Usern und Suchmaschinen nichts mehr im Wege! 

Zusammenfassung: Pillar Content

Pillar Content ist eine Content-Strategie, um Inhalte auf einer Domain langfristig und themenorientiert zu organisieren. Primäre Inhalte (Pillar Content) werden intern verlinkt auf sekundäre Inhalte (Content Cluster oder Themencluster genannt). Die Nutzung von Pillar Content ist hilfreich, um eine erleichterte Navigation für Nutzer (bzw. im Content-Marketing für Buyer) und Suchmaschinen zu gewährleisten. Außerdem wirkt sich die konsequente Organisation des Contents positiv auf das Google-Ranking aus und vor allem Longtail Suchbegriffe werden durch Pillar Content gut abgedeckt. 

Manuel Maringolo

Manuel Maringolo

SEA // UI/UX-Design

Manuel interessiert sich schon lange für den gesamten Kosmos des Online-Marketings. So kam er auch zu seinem breitgefächerten Studiengang OnlineMedien. Nachdem er im Februar 2022 dieses beendet hat, kümmert er sich bei H&W nun hauptsächlich um die Bereiche SEA und UI/UX-Design.